PANalytical führt neue RFA-Analysensoftware ein

Stratos erlaubt die genaue Bestimmung von Schichtdicken und Zusammensetzungen in Schichtsystemen. Der Hauptvorteil liegt in der Anzahl der möglichen Schichten, den minimierten Methodenentwicklungskosten, der vollen Flexibilität und der Einfachheit der Bedienung.

PANalytical, der weltweit führende Anbieter von analytischen Röntgensystemen und -software, führt eine neue Software für Röntgenfluoreszenzanalysensysteme (RFA) ein. Das Unternehmen entwickelte Stratos, ein brandneues Softwarepaket sowohl für die Epsilon 3 als auch die Axios Spektrometer. Die Firma gibt gleichzeitig ein Upgrade der FingerPrint-Software für die Epsilon 3 Spektrometer frei. Die Stratos RFA-Analysensoftware kann schnell und genau Dicken und Zusammensetzungen von Beschichtungen, oberflächigen Schichten und Schichtsystemen bestimmen. Mehrschichtproben können mit Durchschnittproben bestimmt werden, ohne dass zwingend Schichtproben als Standards notwendig werden, die nicht immer leicht verfügbar sind.

Ein anderer bedeutender Vorteil ist die Flexibilität und die Einfachheit der Vorgehensweise durch den 'Virtual Analyst'. Dieses einzigartige Hilfsmittel unterstützt fortschrittliche Methodenentwicklung durch Vorschlag von optimierten Messbedingungen für die Analyse, welche sonst sehr zeitaufwendig für komplexe Schichtstrukturen getestet werden müssen. Stratos kann mehr als 16 Schichten analysieren, abhängig von deren Schichtdicken und Zusammensetzungen. Es kann sehr einfach mit PANalyticals standardloser Software Omnian kombiniert werden.

Die von PANalytical entwickelte Stratos Software macht das tägliche Arbeiten mit einer einfachen Bedienoberfläche für neue Nutzer leicht. Stratos ist sowohl für die Epsilon 3 (energiedispersiv, EDRFA) als auch die Axios Spektrometer (wellenlängendispersiv, WDRFA) ausgelegt. Anwendungsfelder für Stratos sind die Automobilindustrie, Wafer-und Solarzellen-Produzenten sowie die Beschichtungs- und Verpackungsindustrie.

Anzeige

Die FingerPrint-Software ist die zweite Generation von PANalyticals erfolgereicher Materialidentifikationssoftware für die Epsilon 3 Tischspektrometer. Die Kombination der Fingerprintsoftware mit dem Epsilon 3 Spektrometer setzt neue Maßstäbe für Anwendungen in der Prozesskontrolle. Die Verbesserung der Software macht eine Materialüberprüfung noch leichter in Situationen, in denen die Zusammensetzung der Probe nicht von Interesse ist und es schnell gehen soll. Das Hinzufügen einer einfachen akzeptiert/nicht akzeptiert-Auswertung bedeutet, dass kein Expertenwissen mehr notwendig ist, um Ergebnisse zu interpretieren, und die Anwendung einer Hauptkomponentenanalyse (PCA) erlaubt die Cluster-Analyse in 3D-Darstellung. Die Software wird zur Materialidentifikation, zum Vergleich und zur Qualitätskontrolle in einem weiten Anwendungsfeld wie z.B. bei pharmazeutischen und kosmetischen Produkten sowie im Lebensmittelbereich, aber auch in der Petrochemie genutzt. Weitere Infos unter http://www.PANalytical.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige