Microcontacter-Printer µ-CP 4.0

Microcontact-Printing: High-Tech-Kartoffeldruck

Microcontact-Printing (µCP), d.h. das Drucken von Substanzen mithilfe eines Stempels aus Elastomer (PDMS), wird zur Mikro- und Nanostrukturierung von Oberflächen in Zellbiologie, Materialforschung oder Mikroelektronik immer beliebter. Schon länger baut GeSiM Geräte, die mittels präzisem vertikalem Antrieb und pneumatischer Stempelanpressung gleichmäßigen Transfer gewährleisten, und stellt Silizium-Master zur Stempelabformung her. Die Nanoimprint-Lithografie, also 3D-Abformung durch Pressen des Stempels in ein Polymer, das UV-gehärtet wird (UV-NIL), ist ebenso realisierbar wie der „Tiefdruck“ von z.B. Mikro- beads in Mikrokanälen zwischen Stempel und Substrat.

Der Gerätepark wird nun mit dem µ-CP 4.0 abgerundet, bei dem die Stempeleinheit in den Microarrayer „Nano-Plotter“ integriert wurde. Alle Arbeitsschritte (Laden/„Inking“/Trocknen der Stempel, Objekterkennung per Mikroskopkamera, Verteilen von UV-NIL-Polymeren per Mikrodispenser wie im Bild, Drucken, UV-Vernetzung) laufen vollautomatisch ab, so dass man z.B. über Nacht sämtliche Wells von Mikrotiterplatten bedrucken kann. Das Gerät ist ab ca. Ende 2012 verfügbar.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...

Micro-Array-Handling

High-Throughput-Screening

In den letzten Jahrzehnten war das Testen von Substanzen im Labor geprägt von zweidimensionalen Zellkultur-Modellen. Dabei ist eine 3-dimensionale (3D) Umgebung essentiell für eine natürliche Funktionalität.

mehr...
Anzeige

Micro-Array-Handling

Mikrofluidische Blister

Integrierte Flüssigkeitslagerung bei Einweg-Schnelltests Waren Lab-on-Chip-Systeme vor Jahren noch exotische Randerscheinungen in Bezug auf Anwendungen innerhalb der Analytik oder Diagnostik, so ist aktuell ein deutlicher Anstieg der Entwicklung...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...

Micro-Array-Handling

Mikrofluidische Kunststoffchips

Die Medical Division der WEIDMANN Plastics Technology AG mit Sitz in Rapperswil, Schweiz, entwickelt und industrialisiert mikrofluidische Systeme für den Diagnostik-, Biotech- und Pharmazeutikmarkt. Der Schlüssel für die erfolgreiche Herstellung...

mehr...

Micro-Array-Handling

RNA-, DNA- und Protein-Analytik

Die Mikrofluidik ist heute ein integraler Bestandteil im molekularbiologischen und im proteinchemischen Labor. In einem automatisierten Verfahren werden hierbei RNA, DNA oder Proteine in einem Chip, der mit Mikrokanälen durchzogen ist, hinsichtlich...

mehr...

Micro-Array-Handling

Infrarot Imaging System

Der Odyssey® CLx bietet als neueste Generation in der LI-COR-Reihe von Imaging-Systemen den etablierten Standard in der quantitativen Western-Blot-Technik. Es verfügt als Neuheit über eine Auto-Scan-Funktion.

mehr...