Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Neue Version der EyeScan 3D-Software

NanomaterialienCharakterisierung in biologischen Umgebungen

Nanomaterialien: Charakterisierung in biologischen Umgebungen

Das hyperspektrale Dunkelfeld-Mikroskop der Firma Cytoviva ermöglicht die Bildgebung und spektrale Charakterisierung einer großen Anzahl an Nanomaterialien, ohne dass eine fluoreszente Markierung oder zeitaufwändige Vorbereitung der Proben notwendig ist.

…mehr

3D-Software EyeScanNeue Version der EyeScan 3D-Software

EVT stellt erstmals die bewährte EyeScan 3D-Serie mit dem 3D-Scankopf von Vision Components vor und erschließt so dem Anwender mit einem weiteren Sensor die dritte Dimension. In einem kompakten Gehäuse mit den Maßen 140 x 70 x 50 mm befindet sich ein fertig kalibrierter Lasertriangulationssensor und ein kompletter Auswerterechner mit einer Scanrate von maximal 400 Hz und einer Auflösung von bis zu 1280 Pixel. Die komplette Auswertesoftware ist in dem System enthalten und wird per drag-and-drop programmiert. Damit sind von der einfachen Messtechnikanwendung über eine Schrifterkennung bis hin zur Objekterkennung mit Roboterführung alle Aufgabenstellungen zu realisieren. Die kompakte Bauweise des Sensors mit der komplett integrierten EyeVision Software sind der Garant für eine einfache 3D-Lösung. Somit ist EyeScan LT 3D SH der erste Linienlaser-Lichtschnitt-Sensor weltweit, der zusätzlich die volle Funktionalität einer Smart-Kamera beinhaltet.

sep
sep
sep
sep
3D-Software EyeScan: Neue Version der EyeScan 3D-Software

Wenn die Auswertung von zweidimensionalen Bildern nicht mehr ausreicht, kann die Aufgabenstellung durch dreidimensionale Messungen leichter gelöst werden. Ein klassisches Beispiel hierfür ist das Lesen der Schrift auf einem Autoreifen. Wird diese mit einer normalen 2D-Kamera aufgenommen, dann sind die Graustufenunterschiede zwischen dem schwarzen Reifen und der schwarzen Schrift, die als Erhebung vorhanden ist, nur schwer zu unterscheiden. Hier hilft ein 3D-Sensor, der diesen Höhenunterschied zwischen dem Reifen und der Schrift in ein auswertbares Bild umsetzt.
Die Basis des Systems bietet eine Platinenkamera die über 32 MB Flash und über einen 128 MB DDRAM großen Speicherplatz verfügt. Zusätzlich ist sie mit einem 700-MHz-Prozessor und einer Rechenleistung von 5600 MIPS ausgestattet. Dieses schnelle und leistungsfähige Bildverarbeitungssystem erlaubt die Auswertung der Daten bereits auf der Kamera. Die Bildaufnahme erfolgt durch einen Global-Shutter-CMOS-Sensor, der mit der Leistungsfähigkeit eines CCD-Sensors mithalten kann und selbst in extrem schnellen Applikationen scharfe Bilder liefert.

Anzeige

In dem kompakten EyeScan LT 3D SH System ist nicht nur die Auswerteeinheit und der Sensor integriert, sondern diese sind auch schon vorkalibriert. Es ist also für den Anwender jederzeit möglich, einen vorhandenen Sensor durch einen neuen zu ersetzen, ohne die Anlage selbst neu kalibrieren zu müssen.

Dank der kompletten Integration von Sensor und Auswertesoftware ist die 3D-Auswertung nicht schwieriger einzurichten als ein normales Bildverarbeitungssystem. Mit dem vorhandenen Monitoranschluss wird nicht nur die Software eingerichtet, sondern es können auch jederzeit die Mess- und die Prüfergebnisse angezeigt werden. Über weitere Schnittstellen wie Gigabit Ethernet oder optional RS 232 können die Ergebniswerte, aber auch die Bilddaten, transferiert werden. Damit lässt sich der 3D-Sensor nicht nur einfach in die vorhandene Unternehmenssoftware integrieren, sondern auch die Verbindung zu den Robotern ist damit zu realisieren.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Hotspotmessung

InfrarotkamerasMessen bis 1500 °C ohne Bereichsumschaltung

Die beiden Infrarotkameras optris PI 450 und optris PI 640 sind nun ebenfalls für einen Temperatur-Messbereich bis zu 1500 °C kalibrierbar. Die beiden hochauflösenden Kameras können damit in Anwendungen integriert werden, die weit über die bisher möglichen 900 °C hinausgehen. 

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Materialprüfung: Glass Wafer Inspection System

MaterialprüfungGlass Wafer Inspection System

EVT hat das Glass Wafer Inspection System(GWI) System speziell entwickelt, um Fehler auf Wafern in einem frühen Stadium in der Produktion zu erkennen.…mehr
Das physikalische Labor: EVT zeigt Köpfchen und präsentiert die Zweiköpfige

Das physikalische LaborEVT zeigt Köpfchen und präsentiert die Zweiköpfige

EVT entwickelte eine intelligente Stereokamera mit zwei Sensorköpfen. Die EyeSpector 810D (dual head) basiert auf dem erfolgreichen Modell der ES810 und kombiniert eine leistungsfähige Kamera mit der bewährten EyeVision Bildverarbeitungssoftware.…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Nanostruktur aus Gold

RasterelektronenmikroskopieNanostrukturen aus reinem Gold

Der Stein der Weisen für die Nanotechnologie: Durch einen technischen Trick der TU Wien kann man nun Nanostrukturen aus fast reinem Gold herstellen. Es erinnert ein bisschen an den alten Traum der Alchemie, wertlose Substanzen in Gold zu verwandeln.

…mehr
Nanomaterialien: Charakterisierung in biologischen Umgebungen

NanomaterialienCharakterisierung in biologischen Umgebungen

Das hyperspektrale Dunkelfeld-Mikroskop der Firma Cytoviva ermöglicht die Bildgebung und spektrale Charakterisierung einer großen Anzahl an Nanomaterialien, ohne dass eine fluoreszente Markierung oder zeitaufwändige Vorbereitung der Proben notwendig ist.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung