3D-Terahertz-Bildgebungssystem SynViewCompact

Terahertz-Technologie

3D-Bildgebungssystem

Dank seiner kompakten Bauweise ist das neue 3D-Terahertz-Bildgebungssystem SynViewCompact leicht transportabel. Die Fokusebene wird dabei einfach über die höhenverstellbaren Vakuumfüße eingestellt. Die Fixierung über die Vakuumfüße und/oder über Stative ermöglicht ebenfalls die beliebige Positionierung und Orientierung der Scaneinheit im Raum. So kann SynViewCompact z.B. hochkant aufgestellt werden, um senkrechte Strukturen zu prüfen.

In der Anwendung überzeugt SynViewCompact durch eine einfache Touchscreen-Bedienung und die Remote-Funktion, die eine Datenauswertung an anderen Standorten ermöglicht. Auch die simultane Messung mit zwei Frequenzbändern, die sich in Auflösung und Eindringtiefe ideal ergänzen, ist dank der Integration der SynViewHead im Gehäuse möglich.
Die Terahertz-Messtechnik erlaubt Einblicke in die Struktur nicht-metallischer Werkstücke wie z.B. SMC (engl. „Sheet moulding compound“) Platten, Keramiken oder Kunststoff-Komposite-Strukturen. Dies ermöglicht es, verborgene Herstellungsfehler zu entdecken.

Terahertz- und mm-Wellen sind gesundheitlich unbedenklich, ermöglichen eine Orts- und Tiefenauflösung im mm-Bereich (und besser), die Transparenz der meisten nicht-leitfähigen Materialien und eine hohe Empfindlichkeit für Wasser und Feuchtigkeit. Eine weite Verbreitung der Terahertz- und mm-Wellen in der Materialprüfung ist bisher an der Verfügbarkeit von robusten und leistungsfähigen Quellen und Detektoren gescheitert. Weitere Informationen finden Sie unter: http://bit.ly/KWEm8v

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite