News

Aus TRONOX wird crenox

Der in Uerdingen ansässige Spezialchemie-Hersteller TRONOX Pigments GmbH gibt sich einen neuen Namen. Ab sofort firmiert der international renommierte Hersteller von Weißpigmenten als "crenox GmbH". "Der neue Name "crenox" setzt ein Zeichen für den Neuanfang des Unternehmens", betonte crenox-Insolvenzverwalter Eberhard Stock. Nach der Insolvenzanmeldung vor gut einem Jahr ist es gelungen, das Unternehmen zurück auf die Erfolgstraße zu führen. Im vergangenen Jahr mussten sogar 40 neue Mitarbeiter eingestellt werden, um die steigende Nachfrage bewältigen zu können. Erst vor wenigen Wochen konnte das Unternehmen volle Auftragsbücher vermelden. Die Kapazitäten von crenox sind restlos ausgelastet. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum war der Absatz im 1. Quartal 2010 im hohen zweistelligen Bereich gestiegen. Ein Wachstum, das sich nach jetzigem Stand auch in den Folgequartalen fortsetzen wird. Die crenox GmbH beschäftigt zurzeit rund 550 Mitarbeiter. Der Name "crenox" wurde gewählt, weil er eine Verbindung zum Standort erzeugt (Krefeld-Uerdingen), den Namen des Produkts enthält (Titandioxid) und gleichzeitig Kontinuität vermittelt. Mit der Namensnennung verbunden ist auch ein neu entwickeltes Corporate Design. Der Vorschlag für den neuen Namen kam übrigens aus dem Kreis der Mitarbeiter. Management und Betriebsrat hatten dazu einen Wettbewerb ausgeschrieben, an dem sich zahlreiche Beschäftigte beteiligten. Voraussichtlich bis Ende Mai gehen zudem unter www.crenox.de (deutsch) bzw. www.crenox.com (englisch) die völlig neu gestalteten Internetseiten des Unternehmens online. Für die crenox-Kunden ändert sich durch die Umbenennung nichts. Es wurde lediglich der Name geändert. Das Unternehmen bleibt als solches bestehen. Alle laufenden Verträge behalten unverändert ihre Gültigkeit.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige