BASF und Petronas bauen gemeinsam in Malaysia

Produktionsanlage für 2-EHA

Die BASF und Petronas Chemicals Group Berhad (PCG) bauen eine neue World-Scale-Anlage für die Produktion von 2-Ethylhexansäure (2-EHA) am Standort des Joint-Ventures BASF Petronas Chemicals in Kuantan/Malaysia.

Die Anlage mit einer Kapazität von 30000 Jahrestonnen wird die erste dieser Art in der Region des Verbands Südostasiatischer Nationen (ASEAN) sein. Der Baubeginn ist im zweiten Quartal 2015 vorgesehen, die Inbetriebnahme für das vierte Quartal 2016 geplant. Durch die Rückwärtsintegration am Standort wird eine hohe Produktionszuverlässigkeit und effiziente Nutzung des Energie- und Rohstoffbedarfs angestrebt.

„Mit der neuen Produktionsanlage reagieren wir auf die gestiegene Nachfrage unserer Kunden im Raum Asien-Pazifik. Mit der zusätzlichen Kapazität entwickelt sich BASF zu einem der führenden Anbieter von hochreinem 2-EHA in der Region”, erläutert Stefan Blank, Leiter des Unternehmensbereichs Intermediates der BASF. „Die Investition stärkt das Angebot der BASF in den nachfolgenden Stufen der Wertschöpfungskette und vielen Anwendungen.”

2-Ethylhexansäure (2-EHA) ist ein chemisches Zwischenprodukt, das sich zum Beispiel bei der Herstellung synthetischer Schmierstoffe und Öladditiven bewährt hat. Daneben wird es zur Produktion von Funktionsflüssigkeiten genutzt, zum Beispiel Kühlflüssigkeiten für Fahrzeuge oder Metallsalze für die Trocknung von Lacken. Weitere Beispiele sind die Fertigung von Weichmachern, Stabilisatoren und Katalysatoren. BASF betreibt bereits eine 2-EHA-Produktionsanlage an ihrem Verbundstandort in Ludwigshafen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Nanotechnologie

Neue Einblicke in chemische Reaktionen

80 % aller Produkte der chemischen Industrie werden mit Katalyseverfahren hergestellt. Auch in der Energieumwandlung und Abgasreinigung ist Katalyse unverzichtbar. Entsprechend wichtig ist, dass diese Verfahren möglichst schnell und effizient...

mehr...