Unternehmensgründung

Ein neuer Name im Segment Rein- und Reinstwasser

Das Anfang 2014 neu gegründete Unternehmen stakpure mit Sitz in Niederahr in der Nähe von Koblenz entwickelt und fertigt Aufbereitungssysteme für die Herstellung von Rein- und Reinstwasser der vier Klassen ASTM I, ASTM II, CLSI und DIN EN 285/13060. Also H2O pure, wie es für Labor- und Medizintechnik, für Wissenschaft und Forschung sowie in der Pharmazie und in vielen industriellen Bereichen gebraucht wird.

Hinter stakpure stehen vier Insider aus dem Bereich Rein- und Reinstwasseraufbereitung, die geschäftsführenden Gesellschafter Leo Trumm, Danny Schmidt, Julius Albrecht und Ansgar Knur. Aus früherer Tätigkeit in diesem Marktsegment bringen sie mehr als 20 Jahre Erfahrung mit; zahlreiche Rein- und Reinstwasser-Aufbereitungssysteme wurden unter ihrer Verantwortlichkeit produziert und weltweit installiert.

Dazu gehört auch die sichere und wirtschaftliche Herstellung von Reinstwasser nach den allerhöchsten Anforderungen, wie sie in den Laboren der Biowissenschaften und Life Sciences für die Arbeit mit Zell- und Gewebekulturen, mit DNA und monoklonalen Antikörpern oder auch PCR gestellt werden. Hier wird das Reinstwasser nicht nur durch den geringsten elektrischen Widerstand von 18,2 MOhmcm definiert, sondern muss auch absolut frei von Endotoxinen und Nukleasen sein.

Ob kleine Mengen von wenigen Litern, wie sie täglich in der Arztpraxis oder im Labor gebraucht werden, oder Tausende von Litern für große Laboreinrichtungen, für Kliniken und für den Einsatz in Pharmazie und Industrie - bei stakpure hat man sich auf die Fahnen geschrieben, für jeden Bedarf die optimale Lösung zu bieten. Das Produktspektrum reicht von kompakten Tischgeräten mit unterschiedlichen Kapazitäten über Standgeräte mit integriertem oder additivem Vorratstank bis zu zentralen Großanlagen für die Versorgung ganzer Gebäudetrakte. Je nach Applikation erfolgt die Aufbereitung über Ionenaustauscher, Reversosmose, Elektro-Deionisation oder über eine Kombination mehrerer Verfahren.

Anzeige

Besonderen Wert legt man auf eine gründliche Beratung und Bedarfsermittlung als Grundlage für den fundierten Lösungsvorschlag. Sorgfältige Einweisung und Inbetriebnahme zusammen mit Service nach Vertrag oder auf Abruf sichern nach dem Kauf langfristig die zuverlässige Funktion der Systeme. Selbstverständlich kümmert man sich auch um den Austausch von Kartuschen und Filtern und übernimmt die professionelle Wiederaufbereitung von Mischbettharzen.

Das Unternehmen ist auf der analytica auf einem Gemeinschaftsstand in Halle B1, Stand 327 präsent.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...