Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences

Das physikalische LaborJenoptik zur OPTATEC 2010: Innovative optische Lösungen für Wachstumsmärkte

Die Jenoptik-Sparte Optische Systeme präsentiert sich zur OPTATEC in Frankfurt als Partner für die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von kundenspezifischen optischen Systemen, Modulen und Komponenten. Die Geschäftsbereiche Optik, Mikrooptik, Optoelektronische Systeme und Digital Imaging stellen eine Vielzahl von Lösungskompetenzen für anspruchsvolle, breit gefächerte Märkte aus.

sep
sep
sep
sep
Das physikalische Labor: Jenoptik zur OPTATEC 2010: Innovative optische Lösungen für Wachstumsmärkte

OEM-Partner für optische Lösungen in acht Fokusmärkten:

Leistungsfähige optische Lösungen sind als Schlüsseltechnologie Grundlage für innovative Produkte in zahlreichen industriellen Anwendungsfeldern. Für diese Märkte ist die Sparte Optische Systeme durch die Vernetzung der Kompetenzen in Optik, Mikrooptik, optoelektronischen Systemen und Digital Imaging als einer der wenigen Anbieter weltweit in der Lage, herausragende Lösungen für niveauvolle Applikationen und vielfältige Einsatzgebiete zu liefern. Die Entwicklung, Fertigung und Prüfung kundenspezifischer optischer Systeme, optoelektronischer und optomechanischer Subsysteme, Module und Komponenten ermöglicht so innovative Lösungswege. Die Sparte Optische Systeme verfolgt das Ziel, als OEM-Partner den Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit der Kunden stetig zu verbessern. Erstmals präsentiert die Jenoptik-Sparte daher auf der OPTATEC 2010 ihre breit gefächerten Lösungskompetenzen entlang ihrer acht Fokusmärkte:

Anzeige

– Halbleiter- & Flat Panel Display Ausrüstung.

– Lasermaterialbearbeitung.

– Verteidigung & Sicherheit.

– Health Care & Life Science.

– Optische Messtechnik & Machine Vision.

– Digitale Bildverarbeitung.

– Lighting & Energy.

– Automotive & Mobility.

Optische Modul- und Systemkompetenz von DUV bis MWIR:

Im Fokus der OPTATEC-Präsentation des Geschäftsbereiches Optik stehen hochpräzise Inspektionsobjektive und Module für die optische Prozesskontrolle in der Halbleiterindustrie ebenso wie verzeichnungsarme Objektive für biotechnologische Analysen. Für Verteidigungs- und Sicherheitsanwendungen bietet der Geschäftsbereich kundenspezifische optische Module für die Zielerkennung und Bilderfassung an.

Im Vordergrund stehen weiterhin modernste Lösungen für die applikationsspezifische Übertragung und Modulation des Laserstrahls auf dem Gebiet der Lasermaterialbearbeitung. Neben diesen maßgeschneiderten Lösungen zählen leistungsfähige F-Theta-Objektive und Beam-Expander zum Ausstellungsprogramm. Speckle-freie Homogenisierung vom DUV bis zum Infrarot: Viele Anwendungen in Halbleiteraurüstungen wie z. B. in der Lithographie und Inspektion zur Herstellung von Halbleitern und Flachdisplays sowie in Abbildungs- und Projektionssystemen verlangen eine homogene Ausleuchtung eines bestimmten Flächenbereichs oder Objekts. Bei einigen Anwendungen liegt die geforderte Homogenität sogar unter 1 %. Der Geschäftsbereich Mikrooptik ist ein führender OEM-Partner für kundenspezifische Homogenisierungslösungen und in der Lage, diffraktive Diffuser, Strahlformer und refraktive Homogenisierer, z.B. Wabenkondensoren, maßgeschneidert für die jeweilige Lichtquelle, in der Regel für Laser und LED¿s, zu liefern.

Bei optischen Anordnungen, die eine kohärente Lichtquelle zusammen mit einem Diffuser verwenden, sind sogenannte "Speckle" zu beobachten, welche zu einer Verringerung der örtlichen Homogenität führen können. Dieser Effekt lässt sich durch Zerstören der zeitlichen Kohärenz des Lasers minimieren. Außer der kundenspezifischen Entwicklung und Fertigung von Diffusoren bietet der Geschäftsbereich Mikrooptik komplette "Plug & Play" Lösungen für das "Entspeckeln" an. Durch die Realisierung von Mikrooptiken aus CaF2, Quarz, Glas, Silizium, Saphir und weiteren Materialien ist Jenoptik in der Lage, die Anforderungen über den gesamten Spektralbereich vom tiefen UV bis zum Infrarot zu erfüllen.

Der Geschäftsbereich Mikrooptik ist Anbieter eines vollständigen Portfolios mikrooptischer Produkte, die ausgezeichnete Funktionseigenschaften aufweisen. Aufbauend auf einer breiten Palette technologischer Kompetenzen können die Kunden zwischen einer Vielzahl von Möglichkeiten wählen - von der Entwicklung und dem schnellen flexiblen Prototyping bis hin zur Fertigung refraktiver, diffraktiver oder hybrider mikrooptischer Lösungen in kleinen und großen Serien. Mit Fertigungsstandorten in Deutschland und den USA sowie weltweiten Vertriebsvertretungen ist die unmittelbare Nähe zum Kunden gesichert.

Optische Faserkabel für Anwendungen im Spektralbereich VIS & NIR:

Lichtleitkabel finden vielfältigen Einsatz in den optischen Technologien zur Lichtübertragung und Strahlformung. Der Geschäftsbereich Digital Imaging zeigt ein breites Spektrum an Spezial-Faserkabeln, bei denen Aufbau, Schutz und Faserabschlüsse an kundenspezifische Anforderungen angepasst werden können. Insbesondere für High-Tech-Systeme im VIS (sichtbar/visible) & NIR (nahes Infrarot) kann Jenoptik individuelle Lichtleitkabel anbieten, die präzise auf die spezielle Applikation zugeschnitten sind. Die Nachrichtentechnik, Sensorik und Lasertechnik gehören genauso zu den Einsatzgebieten wie Life Science, Messtechnik und die Licht- und Signaltechnik.

Miniaturisierung optischer Komponenten in der Optoelektronik:

Der Trend zu kleinen und kompakten Modulen und Systemen lässt sich marktübergreifend in den verschiedensten Bereichen beobachten. Die Vorteile liegen nicht nur in der Verkleinerung, sondern auch in der Gewichtsreduzierung der jeweiligen Anwendung. Der Geschäftsbereich Optoelektronische Systeme hat sich der wachsenden Nachfrage angenommen und präsentiert zwei Arten optischer Komponenten: Freiformflächen und Mikrolinsenarrays, die sich der Herausforderung der Miniaturisierung optoelektronischer Anwendungen erfolgreich stellen.

Freiformflächen können zur Verkleinerung optischer Bauelemente beitragen und die Endanwendung zusätzlich verbessern. So werden sie z.B. für Head up Displays (HUDs) oder Head mounted Displays (HMDs) in Automobilen oder Flugzeugen verwendet. Darüber hinaus finden sie Einsatz in der Lasermaterialbearbeitung zur Strahlformung des Lichtes und für komplexe Licht- und Leuchtdichteverteilung im Beleuchtungsmarkt.

Eine weitere optische Komponente ist die Weiterentwicklung eines doppelseitigen Mikrolinsenarrays für den Einsatz in Mikroprojektoren für den Consumer Markt, z.B. für Minibeamer in Laptops oder Mobiltelefonen. Diese Art Array erlaubt die Homogenisierung von Beleuchtungsstrahlengängen sowie die Strahlführung in Laserprojektionssystemen. Die Weiterentwicklung dieser Technologie ermöglicht es, beide Seiten des Mikrolinsenarrays im ¿m-Bereich zueinander auszurichten und eine präzise Überdeckung zu garantieren. Die Verwendung von Kunststoff erlaubt eine kostengünstige Fertigung, die den Einsatz dieser Bauteile für verschiedene Märkte, so unter anderem Automotive, Lighting & Energie sowie Medizintechnik und Sensorik attraktiv macht.

Neue ProgRes®SpeedXT core Mikroskopkameras:

Der Geschäftsbereich Digital Imaging hat die ProgRes® CCD-Kamerareihe um zwei USB-Modelle - ProgRes®SpeedXT core 3 und ProgRes®SpeedXT core 5 - erweitert und wird so den Anforderungen eines noch breiteren Anwenderkreises in Industrie und Wissenschaft hinsichtlich perfekter Bildqualität und herausragender Geschwindigkeit gerecht.

Entscheidender Vorteil der neuen ProgRes®SpeedXT core 3 und 5 ist das beeindruckend schnelle Livebild mit einer Geschwindigkeit von 17 fps (SpeedXT core 3 ) bzw. 13 fps (SpeedXT core 5 ) in der höchstmöglichen Auflösung von 2080 x 1542 Pixel (SpeedXT core 3 ) bzw. 2580 x 1944 Pixel (SpeedXT core 5 ). Wird nicht die volle Auflösung benötigt, sind noch schnellere Bildwiederholraten von 30 bzw. 45 fps möglich.

Dank der 2-3-fach gesteigerten Livebild-Geschwindigkeit in Verbindung mit einer hohen Auflösung kann das Präparat jetzt noch einfacher scharfgestellt, positioniert und zeitsparender fokussiert werden - ein klarer Vorteil bei der Analyse von bewegten Objekten und der täglichen Arbeit im Labor. Die maximal erreichbare Farbtiefe beträgt 36 Bit.

Ausführliche Informationen zum Leistungsspektrum der Jenoptik-Sparte Optische Systeme zur OPTATEC finden Sie unter www.jenoptik.com/optatec. Machen Sie sich ein Bild über die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzgebiete aus den Geschäftsbereichen Optik, Mikrooptik, Optoelektronische Systeme und Digital Imaging auf der OPTATEC in Halle 3, Stand B12.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

News: Photonic Sense GmbH erhält Supplier of the Year Award 2010 von FLIR Systems AB

NewsPhotonic Sense GmbH erhält Supplier of the Year Award 2010 von FLIR Systems AB

Die zur Jenoptik Gruppe gehörende Photonic Sense GmbH in Eisenach erhielt den Supplier of the Year Award 2010 von FLIR Systems AB. Mit dem Preis honoriert das schwedische Unternehmen die Leistungen als Zulieferer optischer Komponenten aus Germanium.

…mehr
News: Mikrooptiken aus Galliumphosphid: Jenoptik meldet steigende Nachfrage

NewsMikrooptiken aus Galliumphosphid: Jenoptik meldet steigende Nachfrage

Mikrolinsen, Mikrolinsenarrays und diffraktive Optiken werden in medizinischen Anwendungen zur Homogenisierung von Laserstrahlen eingesetzt ...

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Fluke Process Instruments fertigt berührungslose Infrarot-Temperaturmesstechnik für die Verfahrensindustrie, darunter Ex-i-Sensoren für vernetzte Installationen. (Bild: Fluke Process Instruments)

Achema 2018 – Halle 11.1, Stand F31ATEX-zertifizierte Temperatursensoren und mehr

Fluke Process Instruments präsentiert auf der Achema Infrarot-Thermometer und Wärmebildsysteme für die Verfahrensindustrie. Der Hersteller bietet eigensichere Temperatursensoren für den Einsatz in gas- und staubexplosionsgefährdeten Bereichen der Zonen 1, 2, 21 und 22. 

…mehr
Nur wenige Sekunden dauert die Bestimmung des gewünschten Parameters mit den neuen Handmessgeräten der HI99er-Reihe von Hanna Instruments. (Bild: Hanna Instruments)

Achema 2018 – Halle 4.1, Stand H78Neuauflage bei 21 Handmessgeräten

Hanna Instruments präsentiert auf der Achema die Neuauflagen von 21 flexiblen Handmessgeräten für pH-, Leitfähigkeits- und Multiparametermessungen. Dazu zählen sowohl Universalmessinstrumente als auch anwendungsspezifische Geräte für die Wasser-, Umwelt- und Lebensmittelanalytik.

…mehr
Druckmessumformer und Temparaturmessumformer (Bild: Labom)

Achema 2018 – Halle 11.1, Stand F46Kompakte Druck- und Temperaturmessumformer

Der Messgerätehersteller Labom stellt auf der Achema seine neue V-Line vor: Die Druck- und Temperaturmessumformer haben ein kompaktes und anwenderfreundliches Design mit hohem Bedienkomfort. 

…mehr
Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren


Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung