Härteprüfmaschinen-Serie HR

Fünf neue Rockwell-Härteprüfmaschinen

Der Messgerätehersteller Mitutoyo erweitert sein Lieferprogramm an Härteprüfmaschinen. Gleich fünf neue Versionen umfasst die aktuelle Generation der HR-Baureihe. Die neuen Modelle arbeiten entsprechend der DIN EN ISO 6508-2, JIS B7726 sowie ASTM E 18. Je nach Bauart bieten sie die Möglichkeit, nach Rockwell/Rockwell Skale N, T und optional auch Brinell zu messen.

Der Messgerätehersteller Mitutoyo erweitert sein Lieferprogramm an Härteprüfmaschinen. Gleich fünf neue analoge und digitale Versionen umfasst die aktuelle Generation der HR-Baureihe.

Es stehen zwei analoge und drei digitale Ausführungen zur Verfügung. Das analoge Basismodell HR-110MR arbeitet komplett mechanisch, wobei die Prüfvorkraft über ein Drehkreuz aufgebracht wird. Belastung, Dauer und Entlastung der Prüfzusatzkraft werden über einen Handhebel manuell kontrolliert, während bei der zweiten analogen Version HR-210MR nach dem manuellen Aufbringen der Prüfvorkraft der restliche Ablauf automatisch abläuft.

Ebenfalls automatisch erfolgt die Steuerung des Prüfablaufs bei den digitalen Ausführungen HR-320MS und HR-430MS beziehungsweise HR-430MR. Die Topmodelle 430MS und 430MR verfügen zusätzlich serienmäßig über eine Vorkraftbremse. Bei ihnen lassen sich zudem über einen Drehknopf sehr komfortabel die Prüfkräfte der unterschiedlichen Rockwell-Verfahren einstellen.

Die Funktionalität der Digitalausführungen umfasst unter anderem auch eine GUT/NG-Toleranzbewertung sowie eine Möglichkeit zur Umwertung der gemessenen Werte in andere Härteskalen. Darüber hinaus sind die digitalen Modelle zusätzlich zur RS-232C-Schnittstelle mit dem bekannten Digimatic-Datenausgang von Mitutoyo bestückt.

Anzeige

Interessant für kostenbewusst agierende Anwender: Das Unternehmen bietet die Möglichkeit, alle Geräte der Serie mit einem Nachrüstsatz für die Brinell-Messung auszustatten. Während dabei der Prüfeindruck mit der Härteprüfmaschine ausgeführt wird, erfolgt die anschließende Vermessung über eine externe Optik, etwa im Profilprojektor oder Messmikroskop. Eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung, denn häufig arbeiten Anwender ohnehin parallel für andere Anwendungen mit solchen optischen Messgeräten. Die weitere Optik an der Härteprüfmaschine wäre in solchen Fällen nur ein unnötiger Kostenfaktor.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Härteprüfung

Qness wird Teil von Verder Scientific

Die Verder Gruppe hat die Mehrheit am österreichischen Unternehmen Qness GmbH erworben und erweitert damit das Portfolio ihrer Scientific Division um den Bereich Härteprüfung. In einem zweiten Schritt will Verder später 100 % der Gesellschaft...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige

Härteprüfsystem

Ermittlung des Härteverlaufes

Bareiss baut Prüfgeräte für die Härteprüfung an Gummi, Kunststoff und anderen elastischen Materialien. Mit zusätzlichen Komponenten und vernetzten Lösungen, wie Positioniereinrichtungen und Temperierkammern, bietet Bareiss schon jetzt...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Handhärteprüfgerät HPE II Barcol

Mobile Härteprüfung

Sicherheitskontrolle an konvexen Oberflächen Das Handhärteprüfgerät HPE II Barcol von Bareiss dient zur Ermittlung der Härte an ebenen und schwach gekrümmten Materialien aus glasfaserverstärkten Kunststoffen, Duroplasten, harten Thermoplasten,...

mehr...

Kleinlasthärteprüfer HMV-2T

Harte Währung?

Härteprüfungen an unterschiedlichen GeldstückenIn Geldangelegenheiten ist gesundes Misstrauen durchaus angebracht. Selbst unsere Vorfahren prüften bei Verdacht mit ihren Zähnen, ob eine Goldmünze echt oder falsch war, denn allzu oft verbarg sich...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite