ProteoExtract-Kit

Schnell anreichern: Zytoskelett/Proteine

Merck Millipore hat jetzt die Markteinführung von zwei neuen ProteoExtract®-Kits bekannt gegeben, die eine schnellere und effektivere Anreicherung, Isolierung und Analyse des Zytoskeletts und damit assoziierter Proteine ermöglichen.

Das ProteoExtract-Kit zur Anreicherung und Isolierung des Zytoskeletts enthält die notwendigen Extraktionspuffer zur schnellen und selektiven Entfernung löslicher zytoplasmatischer und nukleärer Proteinfraktionen für die biochemische Downstream-Analyse, einschließlich Western Blot und Massenspektrometrie. Der Assay wird in nur 20 min durchgeführt und erfordert weder Puffer noch Zentrifugationsschritte, wodurch im Vergleich zu traditionellen Verfahren der Proteinfraktionierung eine größere Anzahl nativer Fokaladhäsions- und Aktin-assoziierter Proteine erhalten bleiben. Zudem enthält das Kit Vimentin- und GAPDH-Antikörper als Zytoskelett- bzw. Zytosol-Marker für die Western-Blot-Analyse.

Das ProteoExtract-Kit zur Anreicherung und Färbung des nativen Zytoskeletts enthält die notwendigen Reagenzien zur effizienten Anreicherung, Erhaltung und Visualisierung des Zytoskeletts und damit assoziierter Proteine in ihrer nativen Konformation unter Anwendung der gleichen schonenden Methode. Das Kit enthält außerdem markiertes Phalloidin und Antikörper gegen Vindulin und GAPDH als Marker für die Visualisierung und Kolokalisation des Aktin-Zytoskeletts, von Fokaladhäsionen und des Zytosols für die Immunfluoreszenzanalyse.

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Mikroplatten-Pipette

Manuell, aber mit Servomotor

Die Viaflo 96/384 Mikroplatten-Pipetten wurden für  Anwendungen  wie ELISA, PCR, Nukleinsäure- und Proteinextraktion entwickelt und optimiert. Mit ihrer intuitiven manuellen Bedienung erlauben diese Systeme die Übertragung ganzer Platten in einem...

mehr...

Einweg-Mahlbecher

Arzneimittel ICH Q3D-konform prüfen

Ab Dezember 2017 muss die ICH Q3D „Guideline for Elemental Impurities“ für bereits auf dem Markt befindliche Arzneimittel umgesetzt und die Überwachung der Schwermetallbelastung auf eine spezifische quantitative Kontrolle umgestellt werden.

mehr...