ICP-OES-System SPECTROBLUE

Leistungsstarkes ICP-OES-Gerät

SPECTRO Analytical Instruments hat das SPECTROBLUE der Öffentlichkeit vorgestellt – ein neues optisches Emissionsspektrometer mit induktiv gekoppeltem Plasma (ICP-OES). „Das SPECTROBLUE ICP-OES ist das perfekte Gerät für Umweltlabore, die ein kostengünstiges Spektrometer mit hohem Durchsatz suchen. Das SPECTROBLUE erreicht eine ausgezeichnete Leistung für gängige Anwendungen, wo Stabilität, reibungsloser Betrieb und Durchsatz genauso wichtig sind wie Empfindlichkeit und Auflösung. Es vereint ein extrem zuverlässiges Design mit kompromisslosen technischen Innovationen bei gleichzeitig niedrigsten Betriebskosten seiner Klasse“, sagt Olaf Schulz, Produktmanager ICP-OES.

Das robuste Generator-Design hält selbst für extreme Plasmalast genügend Leistungsreserven vor. Die Wärme der Hochlast-Keramik-Röhre wird dabei durch eine innovative Luftkühlung abgeführt und somit kann auf eine teure externe Wasserkühlung verzichtet werden.

„Durch das schlanke Design des SPECTROBLUE haben wir sowohl den Anschaffungspreis als auch die Betriebskosten des Gerätes reduziert“, erklärt Schulz. „Das Gerät wurde speziell für die Anforderungen von Laboren mit hohem Durchsatz entwickelt. Der praxiserprobte Generator des SPECTROBLUE bietet außergewöhnliche Verfügbarkeit, Stabilität und Zuverlässigkeit. Das einzigartige OPI-AIR-Plasma-Interface macht das SPECTROBLUE zum ersten ICP-OES-Gerät, das keine externe Kühlung benötigt. Entsprechende Anschaffungs- und Energiekosten entfallen.“

Anzeige

„Die Optik mit dem einzigartigen, volltransparenten UV-PLUS-System verbraucht kein Spülgas und gewährleistet über viele Jahre eine ausgezeichnete Stabilität“, ergänzt Schulz. Da das optische System hermetisch verschlossen ist, wird kein Spülgas benötigt, sodass sich über die Lebensdauer des Geräts bis zu einem Drittel der Anschaffungskosten einsparen lassen. Außerdem sorgt die innovative Paschen-Runge-Optik für einen direkten Lichtweg mit maximalem Lichtdurchsatz. Das System verarbeitet damit linienreiche Spektren wesentlich einfacher, erreicht eine höhere Messgenauigkeit und reduziert teure Nachbearbeitungen.

Über diese Merkmale hinaus ist es mit der SMART ANALYZER VISION Software von SPECTRO ausgestattet. Deren äußerst flexibles Interface macht es erfahrenen Anwendern sowie Einsteigern gleichermaßen leicht, auf Anhieb von der einfachen Bedienung und den einzigartigen analytischen Möglichkeiten zu profitieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige

Anwenderseminar

Elementanalytik

Bei diesem eintägigen Anwenderseminar steht der praktische Nutzen und Einsatz der Elementanalytik im Vordergrund. Die Teilnehmer erhalten Informationen aus erster Hand bei der anschließenden Ausstellung aktueller ICP-MS-, ICP-OES-, AAS- sowie...

mehr...
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...

Axiale, radiale und kombinierte...

ICP-OES mal 3

Spectro bietet ab sofort drei Versionen des Spectroblue ICP-OES an. Neben den bereits seit 2011 verfügbaren Modellen mit axialer und radialer Plasmabetrachtung gibt es nun auch das Spectroblue TI (Twin Interface) mit kombinierter...

mehr...

Termine

Umweltanalytik-Seminar

Am 18. Juni findet in den Räumen von SPECTRO in Kleve ein Tagesseminar zur Umweltanalytik statt. Im Theorieteil am Vormittag stehen Probenaufbereitung, Aufschlussverfahren, der Einsatz von Referenzmaterialien sowie die Elementanalyse mit RFA und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite