GC-Säulen

Renaissance

Gepackte GC-Säulen

Es mutet wie eine Wiederauferstehung der „gepackten GC-Säule“ an, ist aber tatsächlich lediglich eine Bestätigung der Leistungsfähigkeit dieses „althergebrachten“ Säulentyps für ein breites Anwendungsspektrum in der analytischen GC.

Vor allem in der Gasanalytik, aber auch überall dort, wo Robustheit mehr gefragt ist als optimale Trennleistung von Kapillarsäulen, hat die gepackte GC-Säule wieder an Terrain gewonnen. Dabei spielen die Weiterentwicklungen auch in diesem, von vielen Experten als lange ausgereizt angesehenen Säulentyp eine nicht unerhebliche Rolle:

 Ersatz der bruchempfindlichen Glassäulen durch mit Silica beschichtete Edelstahlsäulen.
 Steigerung der Trennleistung durch mikrogepackte Säulen mit kleinem ID (0,75...1,0 mm).
 Innovative Phasentechnologie wie Supreme-ms-Phasen und INNOPEG-Phasen.

Lagermäßig erfasst sind bei CS-Chromatographie Service mehr als 50 unterschiedliche Trägermaterialien und über 500 verschiedene stationären Phasen für Säulendimensionen in Edelstahl von 0,75...5,3 mm ID. Der Kunde kann über die Zusammensetzung von Packungsmaterial, Rohrmaterial, Säulenkonfiguration und Anschlussfitting entscheiden. Darüber hinaus bietet CS einen Konditionierungsservice und Testchromatogramme.

Weitere Infos unter http://bit.ly/xmqhWs.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige