Quecksilberanalysator DMA-90L

Ultraspuren per AFS

Quecksilberanalytik

Das DMA-80L erreicht mit einer Atomfluoreszenz-(AFS-)Zelle eine Nachweisgrenze ≤ 0,2 pg Hg bei variablem Volumen. Sollte der Arbeitsbereich überschritten sein, dosiert das Gerät automatisch eine kleinere Menge. Bei Bedarf werden auch automatische Reinigungsschritte vorgeschaltet.

Das DMA-80L kann wahlweise mit oder ohne Anreicherung betrieben werden. Um bei der AFS Störungen zu verhindern, wird der Gasstrom getrocknet und bei Bedarf eine Doppelamalgamierung verwendet. Der AFS-Zusatz kann jederzeit nachgerüstet werden. Bei Überschreitung des AFS-Messbereichs wird das Ergebnis anhand von AAS ermittelt. Weitere Infos unter http://bit.ly/zx1hC2.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ultraspurenanalyse

Bessere Quecksilber-Nachweisgrenzen

Bei der Quecksilberbestimmung mit Hilfe der häufig verwendeten Kaltdampftechnik mit Anreicherung sind die Nachweisgrenzen stark von den Chemikalien-Blindwerten abhängig. Der Zusatz Hg-PUR wird direkt mit der Gas-/Chemikalienversorgung verbunden, ist...

mehr...
Anzeige

Quecksilber-Messung

Ersetzt Kaltdampf-Methode

In vielen Labors wird immer wieder für die Quecksilber-Bestimmung die Kaltdampftechnik, gekoppelt mit AAS oder ICP, eingesetzt. Neben dem relativ großen Verbrauch an Chemikalien ist auch eine gute und dadurch zeitaufwändige Probenvorbereitung...

mehr...

Analyseninstrumente

Quecksilberanalytik

Die Bestimmung von Quecksilber im Ultraspurenbereich in unterschiedlichsten Proben sollte einfach und ohne Fehler erfolgen. Je nach Analysenverfahren und Matrix müssen verschiedene Probenvorbereitungen durchgeführt werden.

mehr...

HG-Analysator DMA-80 G

Messung von Hg in Gasen

Die Quecksilberanalytik von Flüssigkeiten in einem weiten Konzentrationsbereich von Oberflächenwasser bis hin zu Aufschlusslösungen kann durch die Einführung des DMA-80-Systems von MLS vor drei Jahren sehr gut bis in den Ultraspurenbereich...

mehr...