Partikelanalysengerät Delsa Nano HC

Nanopartikelanalyse auch bei geringen Konzentrationen

In der Nanopartikelanalyse besteht häufig die Notwendigkeit, kleine, schwach streuende Partikel bzw. Partikel in extrem niedrigen Konzentrationen vermessen zu müssen. Das neue Delsa™Nano HC löst speziell diese Fragestellung durch den Einsatz rauscharmer elektronischer Bauelemente in Verbindung mit einer angepassten Gerätegeometrie und einer optimierten Streulichtauswertung. Hierdurch ist es möglich, auch geringste Streulichtimpulse sicher vom Grundrauschen zu trennen und z.B. Proteine mit Konzentrationen von wenigen mg/ml sicher zu analysieren. Wie beim Delsa™Nano C ist auch bei der HC-Version die Messung der Partikelgröße, des Zetapotentials und des Zetapotentials fester Oberflächen möglich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Partikelgrößenanalysatoren

Die Partikelgrößenanalyse dient der Charakterisierung und Klassifizierung von Sedimenten und Böden, aber auch in der Lebensmittelproduktion und -qualitätskontrolle kommt diese Analysenart zur Anwendung. Aktuell erhältliche Geräte und ihre...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite