Tragbares FTIR-Spektrometer Flexscan

Für den Freilandeinsatz

Das neue, tragbare FTIR-Spektrometersystem Flexscan von A2 Technologies ist jetzt bei der Polytec GmbH erhältlich. Es ist ein MIR-Spektrometersystem, dessen Sensorkopf nur die Größe einer Handfläche einnimmt. Jetzt sind zwei tragbare FTIR-Systeme bei Polytec erhältlich: Das Flexscan optimiert für den Freilandeinsatz und das bekannte Exoscan für die Verwendung als Labor- und Freilandgerät.

Das Flexscan ist ideal für Anwendungen, die FTIR-Analytik außerhalb des Labors erfordern. Der optische Messkopf wiegt gerade einmal 1,45 kg und ist mit der äußerst kompakten Bauform bestens geeignet für systematische Messungen auf großen Oberflächen oder für Analysen an schwer zugänglichen Stellen. Das Gerät wird mit einer Vielzahl von wechselbaren Messköpfen für ATR, diffuse Reflexionen, gerichtete Reflexionen und streifenden Lichteinfall angeboten. Somit können flexibel eine große Anzahl an Materialien analysiert werden, wie polierte oder aufgeraute Metalloberflächen, Polymere, Verbundwerkstoffe, Kunststoffbeschichtungen und viele weitere.

Das System besteht aus zwei Teilen: Einem Optikmodul mit integrierter Lichtquelle, Interferometer und Detektor sowie einem Versorgungsmodul mit Akku, Elektronik und PDA. Letzteres kann am Gürtel befestigt oder mit einem Riemen über der Schulter getragen werden. Aufgrund des patentierten Modulators mit extrem kurzen optischen Wegen und großen Aperturen ist die Performance des Spektrometers vergleichbar und besser als die herkömmlicher Laborsysteme.

Anzeige
Anzeige
Jetzt Newsletter abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige