Dosierpumpen 2030/3030/4030

Aggressive Medien sicher fördern

Die neue Dosierpumpengeneration 2030 – 4030 zeichnet sich durch eine sichere und zuverlässigen Förderung von aggressiven und toxischen Medien aus. Das erweiterte Fördermengenspektrum ermöglicht den Einsatz in unterschiedlichen Anwendungen. Darüber hinaus gewährleistet die neue Dosierpumpengeneration zusätzlich höhere Standzeiten. Diese führen somit zu einer Reduzierung der Life-Cycle-Kosten für die Anwender.

Auch im Bereich der Viskosität und der Möglichkeit, den Pumpenkopf einfach und wartungsfreundlich auszutauschen, überzeugen die Dosierpumpen 2030, 3030 und 4030 mit breiteren Einsatzmöglichkeiten. Das optimierte Design und die qualitativ hochwertigen Werkstoffe ermöglichen Systemdrücke bis zu 100 bar. Dabei können Differenzdrücke bis zu 40 bar erreicht werden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Zahnradpumpen

Für Förder- und Dosieraufgaben

Auf der diesjährigen ACHEMA stellte Scherzinger individuelle Zahnradpumpenlösungen aus. Im Mittelpunkt standen dabei Zahnradpumpenlösungen für Förder- und Dosieraufgaben, die individuell für die jeweilige Kundenapplikation ausgelegt werden können.

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite