Flammpunktmessgerät MINIFLASH

Flammpunktmessungen

Internationale Gefahrgutbestimmungen schreiben vor, dass bei Transport, Lagerung, Verarbeitung und Entsorgung entzündlicher Stoffe der Flammpunkt zu bestimmen ist. Dies betrifft unter anderem Diesel- und Flugzeugkraftstoffe, Biodiesel oder auch Duft-, Geschmack- und Farbstoffe.

Flammpunktmessungen sollen somit ein Maximum an Sicherheit beim Hantieren mit Gefahrgut gewährleisten. Dagegen lässt das Thema Sicherheit bei der Flammpunktüberprüfung selbst zu wünschen übrig. Weiterhin wird der Flammpunkt mit weit verbreiteten, aber jahrzehntealten Methoden – wie der Pensky-Martens- oder der Cleveland-Methode – überprüft. Beide Methoden benötigen ein großes Probenvolumen (70 ml) und bestimmen den Flammpunkt direkt über einer offenen Flamme durch das Eintauchen eines Zündfunkens in die Probe. Sowohl für den Anwender als auch für das Unternehmen kann dies ein Sicherheitsrisiko darstellen, ganz besonders in Raffinerien, wo strikte Sicherheitsbestimmungen das Hantieren mit offener Flamme in der Nähe von leicht entzündlichen Stoffen untersagen.

Das von Grabner Instruments (Österreich) entwickelte Flammpunktmessgerät MINI- FLASH bietet maximale Sicherheit und höchsten Benutzerkomfort. Das Messgerät arbeitet mit einer patentierten Methode, bei der der Flammpunkt aufgrund des spontanen Druckanstiegs, der bei Erreichen der Flammpunkttemperatur entsteht, gemessen wird. Innerhalb einer ständig geschlossenen Probenkammer wird die Probe mittels elektrischem Lichtbogen gezündet, wodurch das MINIFLASH keinen Feuerlöscher benötigt. Das Gerät arbeitet nach dem Einfüllen der Probe in die Probenschale vollautomatisch.

Anzeige

Diese äußerst sichere und zuverlässige Methode benötigt für die Testung nur etwa 1 ml Probe, vermeidet unangenehme Rauch- und Geruchsentwicklung und reduziert die anfallende Abfallmenge erheblich. Von besonderem Vorteil ist die Methode dann, wenn teure Proben, wie Duft- oder Geschmacksstoffe gemessen werden müssen. MINIFLASH verwendet eine leistungsfähige Peltierkühleinheit, benötigt deshalb auch bei niedrigen Temperaturen keine externe Kühlung und ist nach erfolgter Messung sehr rasch wieder einsatzbereit. Die MINIFLASH-Serie deckt den gesamten Temperaturbereich von -25…+400 °C ab. Durch das kompakte und sehr robuste Design ist das Gerät in praktisch jedem Terrain und unter widrigen Bedingungen einsetzbar. Neben dem Einzelprüfgerät ist auch ein vollautomatisches Prüfgerät mit einem Probenverteiler für acht Proben erhältlich. Dies verringert den Zeitaufwand enorm, besonders in Laboratorien, in denen die Flammpunkttestung zu den täglichen Routineaufgaben gehört.

MINIFLASH bestimmt den Flammpunkt nach den modernen Standards ASTM D6450 und D7094, welche vergleichbare oder sogar bessere Resultate wie die klassische Flammpunktmethode ASTM D93A (Pensky-Martens-Methode) liefern. Es entspricht internationalen Transport- und Sicherheitsrichtlinien (US D.O.T, RCRA), ist für den militärischen Gebrauch von NATO, US Navy und US Marines spezifiziert und in verschiedene ASTM-Normen für die Testung von Treibstoffen und Erdölen aufgenommen worden. Aufgrund seiner benutzerfreundlichen Bedienung, der einfachen Handhabung und dem weltweit höchsten Sicherheitsstandard wurde das Gerät von der US Navy und von den US Marines von Beginn an akzeptiert: Mehr als 100 verkaufte Instrumente belegen dies recht eindrucksvoll. Das kompakte und tragbare Design machen MINIFLASH zum bevorzugten Testgerät, wenn höchste Leistung unter widrigsten Bedingungen gefordert wird, wie zum Beispiel auf Bohrplattformen.
Wayne Russel vom Bohrplattformbetreiber M-I Swaco in Aberdeen, Schottland, bringt die Vorteile der MINIFLASH-Geräte auf den Punkt: „Wir sind mit allen Geräten sehr zufrieden. Sehr benutzerfreundlich, effizient und robust genug für die Arbeit auf Bohrplattformen. Ich erinnere mich an die frühen Tage der Flammpunkttestung: Die MINIFLASH-Geräte sind in Bezug auf Design und Benutzerfreundlichkeit um Lichtjahre voraus.”

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...