Spektrophotometer Picodrop

Spektrophotometrie in der Pipettenspitze

Der Picodrop nutzt ein patentiertes Verfahren, bei dem 2 µl der zu messende Probe einfach mit der speziellen UVpette-Pipettenspitze aufgenommen und dann zur Analyse direkt im Spektrophotometer positioniert wird. Das für die Pipettenspitze eingesetzte Polymer gewährleistet eine präzise Messung zwischen 220 und 850 nm, ideal für die Bestimmung von Nukleinsäure-, Protein- oder Microarray-Farbstoff-Konzentrationen.

Die Probe verbleibt während der Messung in der Pipettenspitze, so dass ein Kontaminationsrisiko komplett vermieden wird. Das zur Analyse eingesetzte Volumen wird nach der Messung zu 100 % zurück gewonnen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...