Kippbehälter/Kippwaagen

Flexible Kippbehälter

Mit Kippbehältern und Kippwagen aus Polyethylen hat DENIOS Produkte entwickelt, die den betrieblichen Umgang mit Verbrauchsmaterialien und Abfallstoffen erleichtern. Die Kippbehälter und -wagen sind aus durchgefärbtem, witterungsbeständigem Polyethylen, formstabil, nahtlos gefertigt und leicht zu reinigen. Es gibt sie wahlweise in einer Ausführung mit Untergestell mit Einfahrtaschen für Gabelstapler oder als Kippwagen mit Fahr- und Lenkrollen. Das macht sie ideal für den Transport und die Bereitstellung von Roh- und Hilfsstoffen, Granulaten, Streugut, etc. sowie zur Sammlung von Abfällen, Verpackungen usw. Die Behälter sind flüssigkeitsdicht und können somit auch für die Sammlung von Materialien mit abtropfenden Restflüssigkeiten genutzt werden.

Der Kippwagen kann durch Ankippen über die Radachse der Fahrrollen in eine tiefer stehende Mulde entleert werden. Beim Kippbehälter mit Unter- und Einfahrgestell für Gabelstapler wird durch Lösen der Arretierungseinrichtung mittels Hebel der Kippvorgang sofort ausgelöst, da der Schwerpunkt vor den Gabelspitzen liegt. Eine integrierte Federscherenmechanik begrenzt den Kippvorgang auf ca. 90°. DENIOS Kippbehälter/Kippwagen aus PE sind in den Größen 300, 500, 750 und 1000 Liter – auch mit Deckel – erhältlich.


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Perfekte GCMS-Ergebnisse dank Shimadzu NX-Technologien
Shimadzu erweitert die Singlequad- und Triplequad-GCMS um den Gaschromatographen GC-2030. Damit werden Analysen präziser, Wartungsarbeiten vereinfacht und die Geräteauslastung maximiert.

Zum Highlight der Woche...