Microtube-Rack

Rack auch für Tiefkühlbereich

Die Firma Ritter medical care hat ihr Microtube-Rack überarbeitet und mit einer Neuheit ausgestattet: einem abnehmbaren Boden, der auch zum Einfrieren geeignet ist. Die Trägerplatte eignet sich somit ideal für temperaturabhängige Anwendungen wie Erhitzen im Warmwasserbad oder Tiefkühlen bis -85 °C.

Die spezielle Form des Bodens verhindert das Anfrieren der Tubes. So können diese stets aus dem Rack heraus genommen werden. Mit Boden lassen sich die Racks stapeln und die Röhrchen frieren dennoch nicht an. Ohne Boden wiederum ergibt sich ein deutlicher Zeitgewinn beim Erwärmen beziehungsweise Einfrieren. Ebenso wird durch den speziellen V-Boden ein Probenverlust vermieden.

Selbstverständlich wird der SBS-Standard eingehalten, dadurch ist das Rack für fast alle Automaten kompatibel. Für einen luftdichten Verschluss sind Noppendeckel erhältlich. Die Abdeckung ist transparent und mit alphanumerischer Codierung; sie rastet mit der Trägerplatte ein und ist stapelbar. Die Tubes sind einzeln oder als 8er-Strip mit 1,2 ml Volumen verfügbar.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...