MiniSeal II Heat Sealer von Porvair Sciences

Versiegelt Mikrotestplatten jeder Art und Größe

Der mit sehr hoher Kraft arbeitende neue MiniSeal II Heat Sealer von Porvair Sciences gewährleistet eine zuverlässige, hermetische Versiegelung von Deep-Well-Platten und selbst unregelmäßig geformten Mikrotestplatten. Anknüpfend an die gute Erfolgsbilanz des bewährten halbautomatischen Mikrotestplatten-Versiegelungsgeräts MiniSeal bietet Porvair seinen Kunden mit dem neuen Modell jetzt noch mehr Bedienkomfort und Anwendungssicherheit bei der Versiegelung von Mikrotestplatten jeder Art und Größe.

Das für Bedienkomfort und einfache Installation konzipierte Kompaktgerät ist sofort einsatzbereit und wird nur an eine einfache Steckdose angeschlossen. Im Unterschied zu den größeren und teureren automatischen Sealern kommt der MiniSeal II ohne Druckluftzufuhr aus. Das Gerät wird über eine spritzwassergeschützte Tastatur bedient und ist nach dem Auspacken innerhalb weniger Minuten installiert, auf Temperatur gebracht und bereit für das Versiegeln von Mikrotestplatten. Mit seiner kompakten Stellfläche von etwa der Größe eines DIN-A4-Bogens findet das Gerät überall Platz auf dem Labortisch oder, wenn nötig, auch in einem Dunstabzug. Weitere Infos unter www.porvair-sciences.com.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schnellster Feuchtebestimmer am Markt für Feuchte-/Feststoffgehalt

Der Feuchtebestimmer SMART 6 analysiert den Feuchtegehalt jeder Probe in nur 2 min. Ob nass oder trocken, Feststoff, Pulver oder Suspension – egal! Alle Probenarten werden dank der Kombination Mikrowelle/Halogen schnell und präzise bis zur Gewichtskonstanz getrocknet. Dank der Temperaturkontrolle sind die Messwerte vergleichbar zu den Standardmethoden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Schnelle automatisierte Lösemittel Extraktion

Das EDGE Extraktionssystem ist ein sequentielles System für die schnelle automatisierte Lösemittel-Extraktion. Damit werden unterschiedliche Proben schnell in nur 5 min. extrahiert. Die Extraktionen im EDGE werden unter Druck und bei erhöhten Temperaturen durchgeführt, was zu einer starken Beschleunigung der Reaktionskinetik führt.

Zum Highlight der Woche...