Bildverarbeitungssysteme EyeSpector

Erweiterte Funktionalitäten

Die EyeSpector® Systeme sind jetzt mit Windows Vista Programmmieroberfläche verfügbar. Seit der Übernahme der EVT GmbH durch Michael Beising ist es zum zweiten Mal gelungen, innerhalb von nur einem Monat einen wichtigen Schritt in der Weiterentwicklung der Standardsoftware für die grafische Lösung von Bildverbeitungsaufgaben zu realisieren.

Mit den zusätzlichen Funktionalitäten für die Bereiche der optischen Mess- und Prüfanwendungen sowie für Robot Vision und der neuen Bedienoberfläche ist es jetzt möglich, auch mit Smart- Kameras mit nur wenigen Mausklicks selbst komplexe Bildverarbeitungslösungen zu realisieren.

Die EyeSpector® Systeme sind in einer Vielzahl von Auflösungen beginnend mit 640 x 480 bis 1600 x 1200 Pixel und einer Zeilenversion mit 2048 Pixel verfügbar, wobei die Bildaufnahmefrequenz zwischen 30 und 245 Hz liegt.

Mit dieser leistungsfähigen Hard- und Software-Kombination sind die Systeme überall einsetzbar, selbst für die WebInspection eignen sie sich. Durch die – laut Pressemitteilung – sehr preiswerten Starterkits wird der Einstieg in diese Technologie stark vereinfacht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite