Differenzdruck-Messumformer Baureihe 984M

Flexibel und zuverlässig

Die Beck GmbH Druckkontrolltechnik aktualisiert ihre Palette von Differenzdruck-Messumformern um die beiden Modelle 984M.3x3104 ohne und 984M.3x3114 mit LED-Anzeige. Beide Varianten zeigen in der Praxis dank neuer und einfachster Umschaltmöglichkeiten höchste Flexibilität. Das macht sich für die Einsatzbereiche in der Klima- und Lüftungstechnik, der Filterüberwachung sowie der Kontrolle von Luftströmungen besonders bezahlt. Die Anwender profitieren durch die ständige Kontrolle und Regelung von Lüftungsanlagen von eingesparten Betriebskosten und von erhöhter Betriebssicherheit. Die Baureihe 984M deckt einen Druckbereich von 0...100 Pa bis max. 0...250 kPa ab. Zur optimalen Anpassung an die jeweilige drucktechnische Anwendung sind die Modelle mit mehreren Steckbrücken ausgestattet.

Eine Neuheit ist das wählbare Ausgangsignal von 0…10 V oder 4…20 mA, welches der Anwender erst vor Ort bei der Installation selbst über eine Steckbrücke bestimmen kann. Das neue Modell kann nun auch vom Anwender sehr einfach automatisch im Nullpunkt nachgestellt werden. Dazu muss der Messumformer lediglich vom Druck genommen und eine Taste gedrückt werden. Die seitherige aufwändige Nullpunktjustage mittels eines Potentiometers entfällt zugunsten einfacher Bedienbarkeit. Vom Vormodell bekannt ist bereits die Auswahl zwischen 2 unterschiedlichen Druckbereichen; beispielsweise bei der Ausführung 984M.323104 zwischen den Druckbereichen 0...250 und 0...500 Pa.

Anzeige

Flexibel zeigen sich die Komponenten auch bei der Ansprechzeit des Ausgangssignals, denn mit einer dritten Schaltbrücke wird die minimale Reaktionszeit von 100 ms auf 1 s verlängert. Das ist vor allem wichtig für Anwendungen, bei denen die Registrierung kurzzeitiger Druckstöße oder Schwankungen nicht erwünscht ist.

Besonders vorteilhaft beim Modell 984M.3x3114 ist die optionale Ausstattung mit einer 3,5-stelligen LED Anzeige, deren rot leuchtende Ziffern auch unter schwierigen Bedingungen gut ablesbar sind. Diese kann in der neuesten Ausführung vom Anwender sogar erst vor Ort durch einfaches Einstecken noch nachgerüstet werden.

Beide Modelle können entweder mit 24 V Gleich- oder 24 V Wechselspannung betrieben werden. Der elektrische Anschluss erfolgt über Schraubklemmen. Neben dem analogen Spannungsausgang verfügt der Typ 984M.3x3104 über einen zusätzlichen Schaltausgang, der als Transistor-Ausgang ausgeführt ist. Die Schaltschwelle ist vom Anwender wiederum über eine Taste innerhalb des Messbereichs frei wählbar; eine LED zeigt den durchgeschalteten Zustand des Schaltausgangs an.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite