Specials Mikrofluidik

Roadshow Mikrofluidik 2010 Erfolgreicher Auftakt der ersten Veranstaltungsreihe
Bild 1: Referenten der Roadshow Mikrofluidik (von links nach rechts): Michael Salm, Christian Geubert, Marc Staiger, Prof. Dr.-Ing. Werner Zang, Dr. Santer zur Horst-Meyer, Philipp Adryan, Stephanie Peschke, Uwe Müller, Dr. Norbert Kockmann, Dr. Thomas Weisener, Dr. Torsten Köcher.
Unter großem Zuspruch fand im Juni in Köln, Frankfurt, Rheinfelden und Mannheim die Roadshow Mikrofluidik statt. Das Veranstaltungsformat aus Fachvorträgen, Produktausstellung und intensiven Gesprächen rund um das Thema „mikroverfahrenstechnische Komponenten und Systeme für die Prozessintensivierung“ begeisterte Praxisanwender und Forschende aus den Bereichen Pharma-, Spezial- und Feinchemie sowie Mikroreaktionstechnik.

Im Einführungsvortrag zeigte Dr. Norbert Kockmann, Lonza AG, Visp (Schweiz), die Entwicklung und zunehmende Praxisbedeutung der Mikroreaktionstechnik auf. Da die Technologie jetzt erkennbar das Laborstadium überschritten hat, wächst das Interesse besonders stark. In den nächsten Jahren ist mit einem deutlichen Zuwachs bei der Umstellung von Produktionsprozessen zur Herstellung von Feinchemikalien und Pharmaprodukten zu rechnen.

Acht weitere Fachvorträge vermittelten sowohl Grundkenntnisse als auch Detailwissen zu einzelnen Anlagenkomponenten, deren Verhalten sowie zur richtigen Auslegung. Die Reihenfolge der Vorträge folgte dabei dem fluidischen Aufbau.

Neben den Filtern der microfilter GmbH wurden Rohrsysteme der Dockweiler AG gezeigt. Dr. Torsten Köcher,Vertriebsleiter der Dockweiler AG, Neustadt-Glewe, ging dabei speziell auf die deutliche Qualitätsverbesserung von Rohrsystemen durch die Vorfertigung von Verteilern und anderen Bauteilen ein.

Anzeige

Weiterhin wurden Grundlagen der Ultraschallmesstechnik der SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH und der Dichtungen der Freudenberg Process Seals GmbH & Co. KG erläutert. Zahlreiche Details über die Entwicklung von Mikroventilen im Unternehmen stellte Marc Staiger, Staiger GmbH und Co. KG, Erligheim, vor.

Einen Überblick häufig angewandter Pumpprinzipien gab Dr. Thomas Weisener, HNP Mikrosysteme GmbH, Parchim, und hob anschließend die Vorteile von Mikrozahnringpumpen in der industriellen Mikrofluidik hervor.
Stephanie Peschke, Ehrfeld Mikrotechnik BTS GmbH, Wendelsheim, präsentierte Mikroreaktoren und Mischer, während Prof. Dr.-Ing. Werner Zang, HiTec Zang GmbH, Herzogenrath, mit Steuerungs- und Softwarelösungen sowie Laborgeräten das Programm abrundete.

Die zahlreichen Fragen im Anschluss an den jeweiligen Fachvortrag zeigten deutlich die Relevanz der dargestellten Informationen für die Teilnehmer. In den Pausen wurden in kleiner Runde die Diskussionen weitergeführt. Die begleitende Ausstellung bot dabei beste Gelegenheit, die Produkte in natura zu sehen und spezifische Fragen direkt mit den Fachleuten zu besprechen.

Besonders die Beständigkeit gegenüber aggressiven Medien und, damit verbunden, der geeigneten Materialauswahl kam in den Vorträgen wiederholt zur Sprache und wurde mit Bezug auf spezifische Anforderungen von den Teilnehmern hinterfragt.

Zufrieden über geknüpfte Kontakte und die Organisation äußerten sich nach Abschluss der ersten Veranstaltungsreihe sowohl die Teilnehmer als auch die Aussteller.

Der VDMA Micro Technology, Träger der Veranstaltung, plant nach dem erfolgreichen Auftakt eine Fortsetzung der Roadshow Mikrofluidik für das Jahr 2011 in weiteren Schwerpunktregionen der chemischen Industrie.


Dörte Hoffmann, HNP Mikrosysteme GmbH

Anmerkung:
Weiterführende Informationen zur Mikrotechnologie sowie zum Inhalt der hier skizzierten Fachvorträge finden Leser auf der Internetseite des VDMA Micro Technology unter www.vdma.org/microtechnology.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Chip-Technologie

Kleinstlabor für die Wundheilung

Um maßgeschneiderte personalisierte Medizin auf kleinstem Raum zu ermöglichen, vereint die CellChipGroup an der TU Wien komplexe Biologie mit der Chip-Technologie. Auf der LABVOLUTION 2017 stellen die Österreicher nun der internationalen Fachwelt...

mehr...