Analyseninstrumente

Ultraschall als Lösung

Das Auflösen ist ein problematischer Schritt in der Probenvorbereitung. Manche Proben lassen sich nicht allein durch Agitation lösen, sondern benötigen eine Spezialbehandlung: Ultraschall.

Software gesteuerter Ultraschall ist die Lösung: Eine Ultraschallsonde, die in die einzelnen Kavitäten geführt wird oder ein kleines, starkes Ultraschallbad. Hier werden die Proben vom Greiferarm dem Ultraschallbad einzeln zugeführt und anschließend, um Tropfen auszuschließen, getrocknet.

Ultraschall kann entweder als Standardroutine für alle oder als Spezialbehandlung für ausgewählte Proben verwandt werden. In diesem Fall trifft entweder der Anwender nach einer manuellen Kontrolle oder die Auswertesoftware einer integrierten Kamera die Auswahl, welche Proben mit Ultraschall behandelt werden sollen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Marktübersicht

Partikelgrößenanalysatoren

Die Partikelgrößenanalyse dient der Charakterisierung und Klassifizierung von Sedimenten und Böden, aber auch in der Lebensmittelproduktion und -qualitätskontrolle kommt diese Analysenart zur Anwendung. Aktuell erhältliche Geräte und ihre...

mehr...
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem LABO Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite