Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Objetiv-Versteller N-725

1-mm-Objektiv-Versteller

Piezoschreitantriebe von Physik Instrumente (PI) in Kombination mit einem hochauflösenden Linearencoder sorgen für Nanometergenauigkeit über den gesamten Stellweg – jetzt auch bei PIFOC Fokussiersystemen für Mikroskopobjektive. Der neue N-725 PIFOC Versteller mit NEXACT® Piezoschreitantrieben bietet Stellwege bis zu einem Millimeter entlang der optischen Achse. Gleichzeitig ermöglicht die Technologie schnelles Positionieren: Das N-725 Fokussiersystem erreicht Einschwingzeiten um 20 ms für Schritte von 200 nm. Die Bauform ist äußerst kompakt und nicht größer als bei klassischen, piezobasierten PIFOC Objektiv-Verstellern.

Ein Wechsel der Fokussierebene gelingt hier problemlos mit einer einzigen Mechanik, durch die Kombination von hoher Auflösung und langen Stellwegen. Eine kombinierte Z-Positionierung des Objektivs, z.B. mit Schrittmotor- und zusätzlichen Piezoverstellern, ist dadurch häufig überflüssig.

Der NEXACT® Piezoschreitantrieb kombiniert die besten Eigenschaften von Piezomotor-Prinzipien vorteilhaft in einer kompakten Einheit: Hohe Auflösung, hohe Kraft und hohe Geschwindigkeit. Der Vorschub erfolgt einzig über die nanometergenaue Bewegung geklemmter Piezoaktoren – verschleißfrei, hochauflösend und mit regelbarer Geschwindigkeit.

Im Schreitbetrieb ist eine hohe Positionsauflösung über den kompletten Stellweg bei hohen Antriebskräften möglich. Die hohe Steifigkeit ermöglicht ferner eine schnelle Oszillationsbewegung über 7 µm Amplitude und Auflösungen bis zu 30 pm zu (Analogbetrieb, ungeregelt).

Anzeige

Außerdem ist der Antrieb selbsthemmend bei Erreichen des Ziels und muss nicht weiter bestromt werden, weshalb er sich nicht aufheizt. Die Position ist stabil im Nanometerbereich, wodurch kein Zittern um die Zielposition wie bei Servo- oder Schrittmotoren auftritt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...