Pipettenspitzen epT.I.P.S. LoRetention

Maximale Reproduzierbarkeit und Probenrückgewinnung

Die Eppendorf AG vervollständigt das „Totally Integrated Pipetting System“-Portfolio mit den epT.I.P.S. LoRetention mit „Perleffekt“-Oberflächentechnologie für höchstmögliche Probenrückgewinnung bei der Dosierung von detergenzienhaltigen Lösungen. Diese sind hervorragend geeignet für den Einsatz in Bereichen wie PCR, Real-Time-PCR, Proteomics und Molekularbiologie. Werden detergenzienhaltige Flüssigkeiten pipettiert, verbleibt bei Standardspitzen nach der Abgabe ein dünner Film an der Oberfläche der Spitze. Dies führt zu Verlust von wertvollem Probenmaterial, erhöhtem Verbrauch von teuren Reagenzien, Ungenauigkeit und schlechter Reproduzierbarkeit.

Im Gegensatz zu Low-Retention-Pipettenspitzen anderer Hersteller verfügen epT.I.P.S. LoRetention über keine Beschichtung oder anderen Zusatzstoffe, die die Probe beeinträchtigen oder in sie hineindiffundieren könnten. Im Gegenteil: Dank der „Perleffekt“-Oberflächentechnologie ist die Spitzenoberfläche aufgrund einer Änderung auf Molekülebene ultrahydrophob. Das Ergebnis: Detergenzienhaltige Lösungen perlen vollständig ab und die Probe wird vollständig wieder gewonnen. Aus diesem Grund sind mit epT.I.P.S. LoRetention Kostenreduzierungen von bis zu 5 % möglich – eine bedeutende Einsparung bei der Verwendung von teuren Reagenzien wie qPCR- und PCR-Master-Mixen.
Die Anwendungsbereiche für epT.I.P.S. LoRetention umfassen die Vorbereitung von Enzymlösungen und Master-Mixen für PCR und Real-Time-PCR, die Isolierung, Aufreinigung und Denaturierung von Proteinen, Restriktionsverdaue und Ligationen sowie das Pipettieren von DNA-Leitern während der Gel-Elektrophorese.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige