Schmelzpunktgeräte M-560/M-565

Schmelzpunktbestimmung – damals und heute

Wer kennt sie nicht, die Schmelzpunktbestimmung nach Tottoli?! Diese Methode und die dazugehörigen Geräte sind schon 1957 eingesetzt worden. Noch heute finden solche Geräte Anwendung, wobei die moderne Schmelzpunktbestimmung deutlich einfacher und genauer ist. 50 Jahre nach dem ersten Messprinzip nach Tottoli setzt Büchi mit den Schmelzpunktgeräten M-560 und M-565 wiederum neue Standards. In Kombination mit dem Sample Loader M-569 können parallel drei Schmelzpunkte in kürzester Zeit bestimmt werden. Auch die Siedepunktbestimmung ist mit den Instrumenten möglich.

Der M-560 ist ein Gerät zur manuellen Ermittlung des Schmelzpunktes. Über die Präzisionslinse kann der Prozess in 2,5-facher Vergrößerung beobachtet werden. Beim M-565 kommt eine Digitalkamera zum Einsatz, die Bilder in Echtzeit erfasst und speichert. Somit können einfach, schnell und automatisch Schmelz- und Siedepunkte bestimmt werden. Die gespeicherten Videos lassen sich jederzeit nochmals abspielen: in Zeitlupe nahe des Schmelzpunkts oder im schnellen Vorlauf bei weniger entscheidenden Phasen.

Für den M-565 existiert auch ein Kalibrations- und Verifikationskit mit zertifizierten Standards. Mit diesem Kit ist die IQ/OQ einfach durchführbar. Die Software des Gerätes führt durch alle Schritte der Kalibrierung.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kjeldahl-SystemKjelMaster K-375

Stickstoffbestimmung

Konform mit jeder offiziellen Methode Die Stickstoff- bzw. Proteinbestimmung nach Kjeldahl erfordert normalerweise drei Arbeitsschritte: Aufschluss, Destillation und Titration. Seit vielen Jahrzehnten ist diese Methode nicht nur für Futter- und...

mehr...
Anzeige
Anzeige