Labortechnik

Schwenkverschraubungen

Mit den neuen THOMAFLUID®-High-Tech-Schwenkverschraubungen ergänzt Reichelt Chemietechnik sein umfangreiches Programm an Kunststoffverschraubungen, das als modulares Baukastensystem konzipiert ist. Alle Verschraubungen können miteinander variabel kombiniert werden, so dass die einzelnen Bauteile in unterschiedlichen Anwendungskonfigurationen zum Einsatz kommen können, sei es in der Labor-, Medizin- und Analysentechnik, in der Mess- und Regeltechnik oder in der Pharma- bzw. Halbleiterindustrie.

Die neu konzipierte Verschraubung besteht aus zwei schwenkbaren variablen Teilen. So lassen sich Dichte und sichere Verbindungen von Schläuchen und Armaturen mit vorgegebener Einbaulage problemlos einbauen, wobei sich diese beispielsweise bei Wartungsarbeiten mit einem Handgriff leicht wieder lösen lassen. Die neuen Schwenkverschraubungen eröffnen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten im Labor, Technikum und Betrieb. Die Bauteile werden als Winkel- und T-Verschraubungen produziert und zwar in den Materialvarianten PP und PVDF, also aus Werkstoffen, die in erster Linie beim Einsatz aggressiver Medien zum Tragen kommen.

Gerne sendet man Ihnen ein ausführliches Angebot sowie den kostenlosen 120 Seiten umfassenden Katalog. Bitte schreiben Sie an Frau Krön, E-Mail skroen@rct-online.de oder per Fax 06221/312510.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Effizienz und Leistung

Die neue Pioneer mit vielen Funktionen zum intelligenten Betrieb in Ihrem Labor. Mit antistatischem Stab zur Erdung. Weitere Informationen über die Waagen Pioneer PX

 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Quadrupol-Massenspektrometer PrismaPro®
Mit dem PrismaPro bietet Pfeiffer Vacuum ein Quadrupol-Massenspektrometer für die qualitative und quantitative Gasanalyse sowie zur Lecksuche an.

Zum Highlight der Woche...