Vakuumpumpstände

Neue Vakuumpumpstände

Vakuum erzeugen im Labor: Membranpumpen sind vor allem dank ihrer Chemikalienbeständigkeit, Ölfreiheit und der Möglichkeit zur optionalen Lösemittelrückgewinnung die Nummer 1 unter den verwendeten Pumpentechniken. In Verbindung mit dem Vakuum- Controller CVC 3000 gibt es bei VACUUBRAND komplett aufgebaute Pumpstände in drei Leistungsklassen. Zur ACHEMA stellte VACUUBRAND diese neuen Serien vor, die sich hinsichtlich des erreichbaren Endvakuums sowie der eingesetzten Art der Vakuumsteuerung unterscheiden. In den Serien 500 und 600 kommt die klassische Vakuumregelung mittels 2-Punkt-Ventilsteuerung zum Einsatz. Die Serie 600 ist zudem mit 1,5 mbar Endvakuum auf die Verwendung mit hochsiedenden Lösemitteln zugeschnitten. Beide Serien bieten Modelle für den simultanen Betrieb von zwei getrennten Applikationen mit nur einer Pumpe. Pumpstände der Serie 3000 VARIO arbeiten mit drehzahlgesteuerter Pumpe und bieten die vollautomatische Siedepunktfindung und Prozessnachführung bis zur Trockene. Je nach integrierter Basispumpe wird ein Endvakuum bis 0,6 mbar erreicht.

Durch die interne Verschaltung wird eine sehr gute Gasdichtheit erreicht. Die Pumpen sind besonders leise und extrem vibrationsarm durch den kompakten Antrieb mit patentiertem „fliegenden Motor“. Das überarbeitete Design setzt optisch neue Maßstäbe und bietet zudem, durch die glatten Oberflächen ohne Rillen, enorme Vorteile bei der Reinigung. Das neue Gehäuse aus schwerentflammbaren Kunststoffen erfüllt die hohen Anforderungen im Chemielabor und prädestiniert die Nutzung dieser Geräte vor allem in Bereichen, in denen mit aggressiven Gasen und Lösemitteldämpfen gearbeitet wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige