Laborgeräte

OKW - SOFT-CASE

Taschengehäuse mit "Breiten-Orientierung"
Welcher Entwickler moderner, elektronischer Gerätschaften kennt diese Zwickmühle nicht: ein großes Display würde das Ablesen der Anzeige erleichtern und gleichzeitig mehr Funktionen erlauben, doch leider fehlt das passende Mobilgehäuse. Die neue SOFT-CASE-Gehäusereihe bietet hier die optimale Lösung. Sie ist das erste

Taschengehäuse mit "Breiten-Orientierung" - so lassen sich Anzeigeelemente fortan auf kleinstem Raum benutzerfreundlich unterbringen, wobei sich die Gehäuse auch im Hochformat einsetzen lassen. Diese multifunktionale Ausrichtung macht die Produktlinie besonders interessant für Geräte in der Labor- und Medizintechnik, z.B. Peripherie- und Interfacegeräte, Messgeräte, digitale Steuerungstechnik etc.

Die SOFT-CASE-Linie besteht aus je einem Ober- und Unterteil. Für die interne Stromversorgung gibt es Versionen mit integriertem Batteriefach und rastbarem Deckel, wobei dieser Batteriefach-Deckel bei Bedarf mit einer Schraube gesichert werden kann. Die SOFT-CASEs sind in drei Größen erhältlich: die kleinste Größe "S" erhielt die Maße 51.5 x 83 x 14 mm , die Version M - 65 x 105 x 19 mm und die Abmessungen des SOFT-CASE L lauten 72 x 117 x 24 mm. Als Standardfarben kommen grauweiß, RAL 9002 und ein Lava aus hochwertigem ABS (UL 94 HB) sowie ein schwarzes infrarotdurchlässiges PMMA (Plexiglas®) zum Einsatz.

Anzeige

Das vertieft liegende Bedienfeld an der Oberfläche bietet einen optimalen Schutz für Folientastaturen. Die großzügige, plane Schnittstellenfläche auf der Längsseite bietet ausreichend Platz für Sub-D-Steckverbinder, Rundstecker etc.

Ein optional erhältlicher Zwischenring in unterschiedlichen Farben und Materialien sorgt bei Bedarf für 3 mm mehr Einbauvolumen und verleiht den Gehäusen ein individuelles Aussehen. Kundenfarben können auf Anfrage ab 1 St. gefertigt werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige