Labortechnik

Schmelzgefäße aus gegossenem Quarzglas

Quarzglas ist wegen seiner hervorragenden thermischen und chemischen Stabilität als Material für Schmelzgefäße sehr beliebt. So können die Gefäße für eine Vielzahl von Materialien verwendet werden, die bei ihrer Verarbeitung schnellen Temperaturschwankungen unterliegen.

Allerdings können einige Herstellungsverfahren zu Inkonsistenzen der Gefäße führen, was eine sehr viel geringere Lebensdauer oder gar einen Bruch während des Schmelzprozesses nach sich ziehen kann. Um diese Nachteile zu überwinden, bietet Goodfellow Schmelzgefäße aus hochreinem gegossenem Quarzglas mit optimalen Eigenschaften für anspruchsvolle Anwendungsbereiche beim Schmelzen an.

Zu diesen gehören:
  • Nahtlose, einteilige Konstruktion aus vollständig dichtem Material.
  • Einheitliche Mikrostruktur mit isotropen Eigenschaften.
  • Porenfreie, nicht reagierende innere Oberfläche zur einfachen Entnahme des geschmolzenen Materials
  • Hochreines Quarzglas zur Minimierung möglicher Verunreinigungen des Produkts.
  • Lange Lebensdauer des Schmelzgefäßes.

Goodfellow bietet diese Gefäße in einer Vielzahl an Größen, Volumen und Formen an - einschließlich quadratisch, zylindrisch und rechteckig. Auch kundenspezifische Größen mit derzeit einem Außendurchmesser von maximal 635 mm und einer Höhe von 400 mm sind erhältlich.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.goodfellow-ceramics.com/de/produkte/endprodukte/schmelzgefaesse-aus-hochreinem-quarzglas/

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Labortechnik

Hauchdünne Folien

Unter den vielen Goodfellow-Folien für Forschung und Produktentwicklung befinden sich auch Folien mit einer Stärke von nur 0,00025 mm. Im kompletten Sortiment sind mehr als 50 Reinmetalle und etwa 100 Legierungen vertreten.

mehr...
Anzeige