Editorial

Total-Relaunch unserer Homepage

Auch wir – liebe LABO-Leser – fiebern der analytica entgegen, die dieses Jahr früher als sonst, nämlich schon am 23. März, für vier Tage ihre Tore in München öffnet. Denn diese inzwischen 22. Internationale Leitmesse für Instrumentelle Analytik, Labortechnik und Biotechnologie ist europaweit das erste große Stimmungsbarometer in diesem Jahr für unsere Branche. Dass erneut über 1000 Aussteller aus aller Welt dort ihre Neuheiten zeigen, kann als hoffnungsfrohes Zeichen gewertet werden. Viele der Exponate werden Sie in dieser Ausgabe hier finden sowie auch weitere Informationen über die analytica selbst und zwar ab Seite 10 sowie in der Heft-Beilage „Blickpunkt Messe“. Das LABO-Team ist natürlich auch wieder dort. Wir haben in Halle A1 den Stand 240 und freuen uns über Ihren Besuch!

Mindestens genauso wichtig wie die analytica ist uns aber unser neuer Web-Auftritt! Noch in der Internet-Steinzeit 1999 starteten wir mit www.labo.de. Die Technik entwickelte sich so rasant, dass wir im Sommer 2007 unsere Homepage völlig überarbeiteten und ganz neue sowie vielfältigere Möglichkeiten der Informationsbeschaffung für Sie schufen, die Sie ja reichlich nutzten. Aber auch das ist inzwischen Schnee von gestern – Stichworte: Interaktionsmöglichkeiten und Multimedia.

Ab sofort können Sie Artikel bewerten, bei Bookmark-Diensten markieren, per Twitter weitergeben oder in Ihrem Facebook-Profil posten. Sie können online in unseren neuesten LABO-Ausgaben „blättern“ und finden auch E-Papers von unserer „MikroFluidik“ sowie den beiden letzten „Marktübersichten en bloc“ und unserem „Web-Guide“. Die Sie interessierenden Seiten lassen sich natürlich ausdrucken oder PDFs davon erstellen.

Anzeige

Selbstverständlich bleiben Ihnen die schon gewohnten Features beim Recherchieren erhalten: Sie können also nach wie vor nach Schlagworten, Produkten oder Firmen suchen, finden alle Marktübersichten seit 2007 und haben die Möglichkeit, unseren Newsletter oder RSS-Feeds zu abonnieren. Sind Sie beispielsweise bei einer Produktsuche fündig geworden, können Sie sich über den Anbieter informieren und sein Firmenporträt aufrufen und natürlich auch sofort online weitere Informationen über das Produkt anfordern. Außerdem sehen Sie auch gleich, über welche Geräte etc. des Unternehmens wir ebenfalls schon berichteten.

Es gäbe noch viel mehr zu berichten. Doch ein paar Überraschungen wollen wir für Sie aufsparen. Also lange Rede, kurzer Sinn: Am besten, Sie schauen gleich mal rein in www.labo.de und registrieren sich bitte. Denn dann können Sie den vollen Funktionsumfang im Premiumbereich nutzen. Dies ist völlig kostenfrei für Sie und unverbindlich auch.

Über ein zahlreiches Feedback von Ihnen – Sie haben ja viele Möglichkeiten – würden wir uns freuen. Wir haben immer eine offene Leitung für Sie!

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Editorial

Lachen tut gut

Dass Lachen ansteckt und wichtig für die soziale Bindung zwischen zwei Menschen ist, haben wir irgendwie ja schon gewusst. Neu ist, dass das „soziale Lachen“ zu einer Endorphin-Freisetzung im Gehirn führt und dies möglicherweise die...

mehr...
Anzeige

Editorial

Gewohnheitstier Mensch

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier! Man mag noch so offen für Neues, neugierig auf Unbekanntes oder auch geradezu süchtig nach Abwechslung sein – es gibt einfach Dinge im Leben, an die hat man sich (gerne) gewöhnt und sie geben unserem Alltag einen...

mehr...

Editorial

An der Zeit, Tschüss zu sagen

Die diesjährige Labvolution mit Biotechnica vom 16. bis 18. Mai in Hannover werde ich – liebe LABO-Leserinnen und -Leser – nicht mehr besuchen. Nicht, dass Sie mich nicht interessieren würden.

mehr...

Editorial

Chemiegeschäft köchelt verhalten

Wie der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am 8. März vor der Presse in Frankfurt bekannt gab, ging das Geschäftsjahr 2016 für die chemisch-pharmazeutische Industrie in Deutschland mit einem „versöhnlichen“ vierten Quartal zu Ende.

mehr...

Editorial

Designer-Stoffwechselweg

Der Begriff „Synthetische Biologie“ wurde erstmals 2010 einer größeren Öffentlichkeit bekannt. Auch wir haben damals an dieser Stelle darüber berichtet.

mehr...

Editorial

Fluch oder Segen?

Unter Molekularbiologen ist das CRISPR-Cas9-System derzeit Thema Nummer 1 – gilt es doch als die größte Innovation in der Gentechnik seit der Etablierung der Polymerase-Kettenreaktion (PCR) in den 1990er-Jahren.

mehr...