Mikroarray-Reader der FR202-Serie

Scanner für Arrays in 96er-Platten

Die neue Generation von Mikroarray-Readern von Strix Diagnostics ermöglicht das automatisierte Auslesen von Mikroarrays in Mikrotiter-Platten, z.B. im 96-Well-Format, ebenso wie das Scannen von Standard-Slides. In der FR202-Serie werden Flexibilität, Zuverlässigkeit nach IvD-Standard und Wirtschaftlichkeit in einem Gerätetyp vereinigt. Das Basisgerät FR202 ist ein 2-Kanal-Fluoreszenz-Reader und kann dank einer speziellen Trägervorrichtung bis zu vier Mikroarray-Slides pro Arbeitsgang auslesen, während das Auslesen von Arrays in Wells von Mikrotiter-Platten mit dem erweiterten Modell FR202 MTP möglich ist.

Die Geräte zeichnen sich durch eine optimierte CCD-Technologie aus, die eine hohe Sensitivität, einen dynamischen Bereich von bis zu vier Dekaden und eine Auflösung bis 10 µm ermöglicht. Dank der Multi-Scan-Technologie ist die FR202-Familie kompatibel mit verschiedensten Substraten, wie Glas- und Kunststoffsubstraten mit modifizierten Oberflächen oder Nitrocellulose-Coatings, aber auch Folien und nicht-transparente Membranen können verwendet werden. Darüber hinaus ermöglicht die flexible Architektur der Geräte eine unkomplizierte Anpassung an nahezu jedes kundenspezifische Format und eine Vielzahl von Fluoreszenz-Farbstoffen. Der automatische Selbsttest und die Autofocus-Funktion garantieren eine schnelle und zuverlässige Auswertung.

Aufgrund der vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten ist die neue Scannerfamilie sowohl für den F&E-Bereich, als auch im diagnostischen Routinelabor einsetzbar. Daten lassen sich einfach und selbsterklärend über eine komfortable Workflow-Menüführung der mitgelieferten StrixAluco-Software generieren, evaluieren und in vielen gängigen Dateiformaten exportieren. Derzeit wird die Baureihe um Mikrofluidik-Module und Durchlichtgeräte für die kostengünstige Auswertung von Mikroarrays unter Verwendung colorimetrischer Verfahren erweitert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Micro-Array-Handling

High-Throughput-Screening

In den letzten Jahrzehnten war das Testen von Substanzen im Labor geprägt von zweidimensionalen Zellkultur-Modellen. Dabei ist eine 3-dimensionale (3D) Umgebung essentiell für eine natürliche Funktionalität.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Micro-Array-Handling

Mikrofluidische Blister

Integrierte Flüssigkeitslagerung bei Einweg-Schnelltests Waren Lab-on-Chip-Systeme vor Jahren noch exotische Randerscheinungen in Bezug auf Anwendungen innerhalb der Analytik oder Diagnostik, so ist aktuell ein deutlicher Anstieg der Entwicklung...

mehr...

Micro-Array-Handling

Mikrofluidische Kunststoffchips

Die Medical Division der WEIDMANN Plastics Technology AG mit Sitz in Rapperswil, Schweiz, entwickelt und industrialisiert mikrofluidische Systeme für den Diagnostik-, Biotech- und Pharmazeutikmarkt. Der Schlüssel für die erfolgreiche Herstellung...

mehr...

Micro-Array-Handling

Infrarot Imaging System

Der Odyssey® CLx bietet als neueste Generation in der LI-COR-Reihe von Imaging-Systemen den etablierten Standard in der quantitativen Western-Blot-Technik. Es verfügt als Neuheit über eine Auto-Scan-Funktion.

mehr...