Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Carl Zeiss und die Harvard-Universität

Imaging-SoftwareProbeninformationen in allen Dimensionen

Screenshot der Software Zeiss Zen Connect.

Intuitive Datenverwaltung, vereinfachte Workflows und verbesserte Einblicke in die Proben verspricht die Imaging-Software Zeiss Zen Connect.

…mehr

Mikroskopie und BildauswertungCarl Zeiss und die Harvard-Universität

Das Office of Technology Development (OTD) der Harvard University und die Carl Zeiss MicroImaging GmbH haben eine Lizenzvereinbarung unterzeichnet, die dem Unternehmen die Verwendung der bei Harvard entwickelten CARS(Coherent-anti-Stokes-Raman-Scattering)-Mikroskopietechnik erlaubt. Diese Technik soll in den Konfokal- und Multiphotonen-Mikroskopen von Carl Zeiss zum Einsatz kommen. Sie macht erstmals die Abbildung biochemisch wichtiger Moleküle in lebenden Zellen und Organismen möglich, ohne dass diese mit Farbstoffen markiert werden müssen. Dabei entsteht der Kontrast durch die gezielte Anregung von Eigenschwingungen der Moleküle in der untersuchten Probe. Der bisweilen aufwändige Vorgang der Fluoreszenzmarkierung kann damit umgangen werden. Zudem kann vermieden werden, dass das Verhalten der untersuchten Moleküle durch eine Markierung eventuell beeinflusst wird. Durch die CARS-Mikroskopie werden somit Messungen ermöglicht, die besonders empfindlich auf die Markierung mit Markermolekülen reagieren. Die Methode ist damit komplementär zur Fluoreszenzmikroskopie und kann in Kombination mit dieser ihr volles Potential entfalten.

sep
sep
sep
sep
Anzeige

Mit der im Labor von Xiaoliang Sunney Xie, Ph.D., Professor für Chemie und Chemische Biologie an der Harvard Universität, entwickelten Technologie können über die markierungsfreie Abbildung hinaus auch molekulare Markierungen, die die markierten Biomoleküle nur sehr wenig in ihren Eigenschaften beeinflussen, sichtbar gemacht werden. Eine mögliche Anwendung hier sind pharmakokinetische Untersuchungen zum Transport von Wirkstoffen in biologischen Geweben.

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Screenshot der Software Zeiss Zen Connect.

Imaging-SoftwareProbeninformationen in allen Dimensionen

Intuitive Datenverwaltung, vereinfachte Workflows und verbesserte Einblicke in die Proben verspricht die Imaging-Software Zeiss Zen Connect.

…mehr
Darstellung Messergebnis aus FRAP-Assay

Molekülbewegungen analysierenPyFRAP für Diffusionskinetiken

Das Programm „PyFRAP“ vermeidet vereinfachende Annahmen und analysiert Molekülbewegungen so besonders genau.

…mehr
Mikroskopische Aufnahme einer Zelle mit Mitochondrien, Tubulin und Aktin

Wissenschaftliche MikroskopieNachweisgrenze der konfokalen Bildgebung neu definiert

Leica Microsystems stellt mit Lightning ein neues Detektionskonzept für die wissenschaftliche Bildgebung vor. Das TCS SP8 mit neuem "Lightning" extrahiert die maximale Informationen aus jeder Probe.

…mehr
Rasterkraftmikroskop

RasterkraftmikroskopAuch für weniger erfahrene Anwender

Anton Paar hat ein AFM vorgestellt, das speziell für Anwender in der Industrie konzipiert ist. Es verfügt über neue Automatisierungsformen und erhöht damit nicht nur die Effizienz von AFM-Messungen, sondern vereinfacht diese auch.

…mehr
atomaren Beugungsbilder

Sichtbare ElektronenbewegungGeschehnisse im Atom in Echtzeit beobachten

LMU-Physiker haben eine Art Elektronenmikroskop entwickelt, das die Ausbreitung von Licht durch Raum und Zeit sowie die dadurch ausgelösten Bewegungen von Elektronen in Atomen sichtbar macht.

…mehr
Anzeige
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung