Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Labortechnik> Mikroskopie> Kopfüber positionieren

Mikroobjektiv-Feinpositionierer MIPOS 500 UDKopfüber positionieren

piezosystem jena entwickelte einen Mikroobjektiv-Feinpositionierer, welcher speziell für Anwendungen im Upside-down-Betrieb geeignet ist. Die Piezoaktorik der MIPOS 500 UD wird dabei invers betrieben, arbeitet mit einem Gesamthub von bis zu 500 μm und garantiert eine Auflösung im nm-Bereich. Das Unternehmen ging auf die Anforderungen von Kunden ein, die ihr System invers betreiben, also das Objekt von unten betrachten und hierfür einen Feinpositionierer nutzen wollen. Wie bei der gesamten MIPOS-Serie wird der Feinpositionierer mittels Gewindeadapter wie ein Objektiv an dem abbildenden System befestigt und das Mikroskopobjektiv in den Piezo-Positionierer eingeschraubt.

sep
sep
sep
sep
Mikroobjektiv-Feinpositionierer MIPOS 500 UD: Kopfüber positionieren

Integrierte Positionssensoren garantieren eine hysterese- und driftfreie Positionierung. Die MIPOS 500 UD erfüllt höchste Ansprüche in der hochauflösenden Feinstpositionierung und ist besonders geeignet für Anwendungen in der Biologie, Lasertechnik und Medizin.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

3D-Mikropositioniereinheit: Wundheilung sichtbar machen

3D-MikropositioniereinheitWundheilung sichtbar machen

Speziell für den Einsatz innerhalb eines Multiphotonen-Endoskops hat piezosystem jena die 3D-Mikropositioniereinheit entwickelt. Erstmals eingesetzt wird die Technologie im Projekt "Woundoptomizer". Mit Hilfe eines Piezopositionierers wird eine Optik mikrometergenau innerhalb einer Wunde zur mikroendoskopischen Untersuchung platziert. Auf Grundlage der gewonnenen Informationen lassen sich wesentliche zelluläre Funktionen und lokale Einflussfaktoren von Wunderkrankungen ermitteln.…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Mikroskopische Aufnahme einer Zelle mit Mitochondrien, Tubulin und Aktin

Wissenschaftliche MikroskopieNachweisgrenze der konfokalen Bildgebung neu definiert

Leica Microsystems stellt mit Lightning ein neues Detektionskonzept für die wissenschaftliche Bildgebung vor. Das TCS SP8 mit neuem "Lightning" extrahiert die maximale Informationen aus jeder Probe.

…mehr
Rasterkraftmikroskop

RasterkraftmikroskopAuch für weniger erfahrene Anwender

Anton Paar hat ein AFM vorgestellt, das speziell für Anwender in der Industrie konzipiert ist. Es verfügt über neue Automatisierungsformen und erhöht damit nicht nur die Effizienz von AFM-Messungen, sondern vereinfacht diese auch.

…mehr
atomaren Beugungsbilder

Sichtbare ElektronenbewegungGeschehnisse im Atom in Echtzeit beobachten

LMU-Physiker haben eine Art Elektronenmikroskop entwickelt, das die Ausbreitung von Licht durch Raum und Zeit sowie die dadurch ausgelösten Bewegungen von Elektronen in Atomen sichtbar macht.

…mehr
Anzeige

Bildergalerien bei LABO online

Anzeige

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

Anzeige
Anzeige

Mediaberatung