News

125 Jahre Arzneimittel aus Höchst

Die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH feiert heute ein besonderes Jubiläum: Vor 125 Jahren begann am Standort Frankfurt-Höchst mit dem fiebersenkenden und schmerzstillenden Medikament Antipyrin® eine Erfolgsgeschichte, die in einem der weltweit führenden Pharmaunternehmen mündet. Pünktlich zum Jubiläum verlässt heute der 125-millionste Insulin-Pen von sanofi-aventis die Fertigung im neuen Pen-Werk am Standort Frankfurt-Höchst, das heute von der Hessischen Sozialministerin Silke Lautenschläger und Jean-François Dehecq, dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats von sanofi-aventis, offiziell eingeweiht wird. "Das neue Werk für Insulin-Pens stärkt Frankfurt als Standort der Life Science und Biotechnologie. Diese neuerliche Investition ist eine Antwort auf den weltweit wachsenden Bedarf an einfach anwendbarem Insulin. Pharmazeutische Kompetenz aus Hessen und hier hergestellte Medika-mente ermöglichen es, Diabetiker besser und schneller zu behandeln", sagt die Hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger und drückt gemeinsam mit dem Hessischen Wirtschafts-minister Dr. Alois Rhiel den symbolischen Startknopf. Die Landesregierung unterstütze diese Investitionen ¿ insbesondere durch zügige Genehmigungsverfahren. "Die 125 Jahre lange Geschichte der Erforschung und Herstellung von Arzneimitteln wie "Antipyrin®" bis hin zu unserem ersten Insulin-Pen aus eigener Entwicklung, in dem wir langwirksames Insulin von Frankfurt aus Millionen Patienten in aller Welt zur Verfügung stellen, ist für unsere 10000 Mitarbeiter in Deutschland Ansporn und Verpflichtung, an diese Erfolge anzuknüpfen", sagt Martin Siewert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH und zugleich weltweit zuständig für die Fertigung von injizierbaren und inhalierbaren Arzneimitteln und damit auch für die Insulin-Pens. Der Beginn der Arzneimittelherstellung vor 125 Jahren war nicht nur ein wichtiger Ausgangspunkt für die Entstehung und den wirtschaftlichen Werdegang von sanofi-aventis, vielmehr ist damit auch das bis heute gültige Unternehmensziel verbunden: Die Versorgung von Millionen von Patienten mit Arzneimitteln in aller Welt. Für dieses Ziel ist der Standort Frankfurt auch mit dem nun eingeweihten Werk für Insulin-Pens bestens aufgestellt. Das neue Pen-Werk ist gleichermaßen von großer Bedeutung für die präzise Verabreichung von Insulinpräparaten wie Lantus® und Apidra®, als auch für den integrierten Standort im Industriepark Höchst. Mit dem Bau des neuen Werks zur Fertigung der Injektions-Pens hat sanofi-aventis seine Kompetenz auf dem Gebiet der Entwicklung und Herstellung von Pens für Millionen Patienten weiter verstärkt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Raman-Spektroskopie

Metrohm übernimmt B & W Tek

Die Metrohm AG aus Herisau, Schweiz, und B & W Tek aus Newark, Delaware, USA, haben die Akquisition von B & W Teks Spectroscopy Solution Business, B & W Tek LLC, sowie mehrerer ausländische Tochtergesellschaften bekannt gegeben.

mehr...
Anzeige

Pharma 4.0

Auszeichnung für Werum IT Solutions

Werum IT Solutions ist von APAC CIO Outlook als einer der „Top 10 Pharma & Life Science Solution Providers 2018“ ausgezeichnet worden. Der Preis wird an Unternehmen vergeben, die mit technologischen Weiterentwicklungen erfolgreich die...

mehr...