Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> 125 Jahre Arzneimittel aus Höchst

News125 Jahre Arzneimittel aus Höchst

sep
sep
sep
sep

Die Sanofi-Aventis Deutschland GmbH feiert heute ein besonderes Jubiläum: Vor 125 Jahren begann am Standort Frankfurt-Höchst mit dem fiebersenkenden und schmerzstillenden Medikament Antipyrin® eine Erfolgsgeschichte, die in einem der weltweit führenden Pharmaunternehmen mündet. Pünktlich zum Jubiläum verlässt heute der 125-millionste Insulin-Pen von sanofi-aventis die Fertigung im neuen Pen-Werk am Standort Frankfurt-Höchst, das heute von der Hessischen Sozialministerin Silke Lautenschläger und Jean-François Dehecq, dem Vorsitzenden des Verwaltungsrats von sanofi-aventis, offiziell eingeweiht wird. "Das neue Werk für Insulin-Pens stärkt Frankfurt als Standort der Life Science und Biotechnologie. Diese neuerliche Investition ist eine Antwort auf den weltweit wachsenden Bedarf an einfach anwendbarem Insulin. Pharmazeutische Kompetenz aus Hessen und hier hergestellte Medika-mente ermöglichen es, Diabetiker besser und schneller zu behandeln", sagt die Hessische Sozialministerin Silke Lautenschläger und drückt gemeinsam mit dem Hessischen Wirtschafts-minister Dr. Alois Rhiel den symbolischen Startknopf. Die Landesregierung unterstütze diese Investitionen ¿ insbesondere durch zügige Genehmigungsverfahren. "Die 125 Jahre lange Geschichte der Erforschung und Herstellung von Arzneimitteln wie "Antipyrin®" bis hin zu unserem ersten Insulin-Pen aus eigener Entwicklung, in dem wir langwirksames Insulin von Frankfurt aus Millionen Patienten in aller Welt zur Verfügung stellen, ist für unsere 10000 Mitarbeiter in Deutschland Ansporn und Verpflichtung, an diese Erfolge anzuknüpfen", sagt Martin Siewert, Vorsitzender der Geschäftsführung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH und zugleich weltweit zuständig für die Fertigung von injizierbaren und inhalierbaren Arzneimitteln und damit auch für die Insulin-Pens. Der Beginn der Arzneimittelherstellung vor 125 Jahren war nicht nur ein wichtiger Ausgangspunkt für die Entstehung und den wirtschaftlichen Werdegang von sanofi-aventis, vielmehr ist damit auch das bis heute gültige Unternehmensziel verbunden: Die Versorgung von Millionen von Patienten mit Arzneimitteln in aller Welt. Für dieses Ziel ist der Standort Frankfurt auch mit dem nun eingeweihten Werk für Insulin-Pens bestens aufgestellt. Das neue Pen-Werk ist gleichermaßen von großer Bedeutung für die präzise Verabreichung von Insulinpräparaten wie Lantus® und Apidra®, als auch für den integrierten Standort im Industriepark Höchst. Mit dem Bau des neuen Werks zur Fertigung der Injektions-Pens hat sanofi-aventis seine Kompetenz auf dem Gebiet der Entwicklung und Herstellung von Pens für Millionen Patienten weiter verstärkt.

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Schematische Darstellung Nervenzellen

Fatale TröpfchenZentraler Pathomechanismus bei Entstehung zweier neurodegenerativer Erkrankungen entdeckt

LMU-Wissenschaftler haben einen Mechanismus entschlüsselt, der bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und bei der Frontotemporalen Demenz (FTD) eine zentrale Rolle spielt.

…mehr
Sieben rundliche Zellen des Archaeums Pyrococcus furiosus heften an authentisches Martial eines schwarzen Rauchers mittels ihrer Flagellen an.

Besiedlung schwarzer RaucherLeben an der oberen Temperaturgrenze

Schwarze Raucher sind Kamine, durch die superheißes Wasser austritt. Sie kommen in der Tiefsee an Stellen vulkanischer Aktivität vor. Erstmals konnten Forscher der Universität Regensburg die Besiedlung der heißen Mineralien zeigen.

…mehr
Grafik Blutgefäß mit Erythrozyten und Ablagerungen

"Cholesterin des 21. Jahrhunderts"Risikofaktor Homocystein: Welche Wirkmechanismen liegen zugrunde?

Homocystein tritt zunehmend als neuer unabhängiger Risikofaktor für die Entwicklung von Atherosklerose in den Fokus der biomedizinischen Forschung. ForscherInnen der Uni Graz nutzen Hefezellen für die Erforschung des pathologischen Wirkmechanismus.

…mehr
Merck-Innovation-Center in Darmstadt

Fokus auf innovationsgetriebene GeschäfteVereinbarung unterzeichnet: Consumer Health von Merck geht an Procter & Gamble 

Merck hat eine Vereinbarung zum Verkauf seines globalen Consumer-Health-Geschäfts an Procter & Gamble (P&G) für rund 3,4 Mrd. € in bar unterzeichnet.

…mehr
Natürliches und modifiziertes AsqJ. (Bild: TU München)

Computersimulation von EnzymenNeue Optionen für die Wirkstoffherstellung

Ein Forscherteam der Technischen Universität München hat jetzt erstmals den molekularen Mechanismus des Enzyms AsqJ entschlüsselt. Einsatzmöglichkeiten sehen die Forscher beispielsweise in der Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter