News

17. Waldner Fachsymposium

Jedes Laborprojekt ist ein Unikat, nicht nur in seiner letztlich vergegenständlichten Form. Auch die gedanklichen Ansätze in der Vorbereitung des Projektes oder die Eigendynamik im Projekt stellt Verantwortliche immer wieder vor neue Herausforderungen. Das Fachsymposium von WALDNER Laboreinrichtungen will sich diesen Themen ausführlich widmen.

Was war gedacht, was ist geworden? Welche Inhalte bzw. Vorgehensweisen sollte man unbedingt beibehalten, wo wäre beim nächsten, wenn auch anderen Projekt, eine Veränderung angezeigt?

Die Forderungen an das Projekt, die äußeren Umstände dazu, die Eigendynamik im Projekt und viele andere Faktoren prägen eben dieses. So hat jedes Projekt seine eigene Geschichte. Es kristallisiert sich immer wieder heraus: Das Standard-Labor gibt es nicht, das Standard-Projekt ebenfalls nicht. Aber eines ist sicher: Erfahrungen bringen alle Projekte mit sich. Deshalb beschäftigt sich das WALDNER Fachsymposium vom 10. bis 11. Oktober in Isny vorrangig mit der Betrachtung realisierter Projekte.

Umgebung und Gesprächspausen bieten einen guten Rahmen für den Austausch auch außerhalb der Vorträge. Der Abendvortrag bietet in guter Tradition ebenfalls interessante Informationen, wenn auch nicht zum Labor.

Zum 17. WALDNER Fachsymposium 2013 können Sie sich unter der Nummer +49 7522/986-401 oder unter nicole.burtscher@waldner.de gerne anmelden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige