News

Afrika bietet deutschen Herstellern von Medizin- und Labortechnik gute Geschäftschancen

Afrika ist ein vielversprechender Markt für die deutschen Hersteller von Medizintechnik. 2012 stiegen die Exporte deutscher Medizintechnik auf 338 Mio. Euro an - ein Plus von 12,5 % verglichen mit dem Vorjahr. Bisher spielten hauptsächlich die Märkte im südlichen Afrika mit Südafrika als Spitzenreiter (130,5 Mio. Euro) sowie Nordafrika eine große Rolle für die Branche.

Diskussionen entlang der Africa Business Week, die vom 22. bis 26. April in Frankfurt stattfand, zeigten, dass in Afrika zukünftig viele Geschäftschancen im Bereich der Gesundheitswirtschaft bestehen. Neben den steigenden Investitionen in den öffentlichen Gesundheitsbereichen in Ländern wie Nigeria oder Ägypten werden vor allem auch im Bereich privater Kliniken Zuwächse erwartet.

In dem Themenpanel "Hospital Engineering and Procurement", das von SPECTARIS-Geschäftsführer Tobias Weiler moderiert wurde, stellte das Unternehmen MMM - Münchener Medizin Mechanik seine Beteiligung an einem Krankenhausprojekt in Nigeria vor. Dabei wurde deutlich, dass deutsche Unternehmen mit gezielten Projekten einen deutlichen Mehrwert in den Ländern schaffen können, da sie zugeschnittene Dienstleistungen ergänzend zu den technischen Lieferungen anbieten können. Neben der Planung, dem Bau und der Ausstattung eines Krankenhauses in Yola, Nigeria, wird das Thema Ausbildung sowie auch der Betrieb des Krankenhauses in diesem Projekt von MMM abgedeckt.

Auch bei den deutschen Herstellern von Laborausstattungen rückt der nigerianische Markt stärker in den Fokus. Der Markt für Labortechnik betrug in 2011 rund 56 Mio. Dollar und stieg im Vergleich zum Vorjahr auf mehr als 8 % an. Der steigende Bedarf bezieht sich vor allem auf innovative Technologien, die die gewachsenen Anforderungen an schnelle und zuverlässige Laboranalysen erfüllen. Wachstumstreiber sind vor allem die Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie sowie der staatliche Gesundheitssektor, dessen Mittel für Investitionen deutlich aufgestockt wurden.

Um den Unternehmen einen Einblick in den Markt zu geben sowie vor Ort Kontakte zu ermöglichen, organisiert der Branchenverband SPECTARIS in Zusammenarbeit mit dem Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft vom 3. bis 5. Dezember eine Hotelausstellung in Lagos, Nigeria. Im Rahmen der Ausstellung mit einer Förderung durch das Auslandsmesseprogramm des Bundes können sich die deutschen Unternehmen der Analysen-, Bio- und Labortechnik sowie Medizintechnik im Rahmen eines deutschen Pavillons auf dieser Sonderveranstaltung interessierten Fachbesuchern vorstellen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige