Laborverband

ALM wählt neuen Vorstand

Die fachärztlichen Labore im Verband der Akkreditierten Labore in der Medizin – ALM e.V. haben am 2. November auf ihrer virtuellen Mitgliederversammlung den Vorstand neu gewählt.

Neu in den Vorstand wurde als erste Frau Nina Beikert gewählt. © Laurence Chaperon

Im Amt bestätigt wurde Dr. Michael Müller als 1. Vorsitzender des fachärztlichen Berufsverbandes, neuer stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. Jan Kramer, der das Amt von PD Dr. Dr. Andreas Weimann übernimmt. Als weitere Vorstandsmitglieder bestätigt wurden Prof. Dr. Christian Götting, Dr. Christoph Mahnke, Wolf Kupatt, Evangelos Kotsopoulos, Dr. Christian Scholz und Dr. Frank-Peter Schmidt. Neu in den Vorstand wählten die Mitglieder Nina Beikert. Damit ist zum ersten Mal auch eine Frau im Vorstand des ALM e.V. vertreten.

Dr. Michael Müller wurde als 1. Vorsitzender bestätigt. © ALM

„Vor einem Jahr hätte ich niemals gedacht, dass wir heute da stehen könnten, wo wir nun angelangt sind“, sagte Dr. Michael Müller in seinem Bericht zur Lage. „Wir sind verlässlicher Partner der Verbände und der Selbstverwaltung, gefragte Expertinnen und Experten in den Medien und wir werden in der Politik als fachärztlicher Verband gehört und ernstgenommen. Dafür danke ich Ihnen allen“, so der alte und neue Vorstandsvorsitzende des Verbandes.

Neuer stellvertretender Vorsitzender ist Prof. Dr. Jan Kramer. © ALM

Ein besonderer Dank ging auch an Dr. Andreas Weimann, der nicht mehr für den Vorstand kandidierte: „Nach sieben Jahren als Gründungsmitglied im Vorstand und als stellvertretender Vorsitzender ist die Zeit für eine Staffelstabübergabe gekommen“, sagte er und versprach: „Meine Beteiligung in den Fachgremien werde ich fortführen und weiterhin für sämtliche Aktivitäten und Initiativen des ALM zur Verfügung stehen.“ An Dr. Weimanns Stelle als stellvertretender Vorsitzender rückt nun Prof. Dr. Jan Kramer, bisher schon im Vorstand und Sprecher der AG Versorgungsforschung. „Ich freue mich, für alle Themen, die den ALM und die Laboratoriumsmedizin voranbringen, zur Verfügung zu stehen“, betonte er.

Anzeige

Evangelos Kotsopoulos, der die erfolgreiche Arbeit im Vorstand ebenfalls fortsetzen wird, lobte die intensive Zusammenarbeit der Mitglieder: „Wir dürfen alle stolz auf das Erreichte sein“, sagte er. Auch Prof. Christian Götting verwies auf die „nachhaltige Positionierung des ALM und die exzellente Arbeit des Verbandes“. Wolf Kupatt und Dr. Christoph Mahnke schlossen sich diesen Worten an. Die Arbeit des ALM e.V. wird nun verstärkt durch die neu in den Vorstand gewählte Nina Beikert, die sich vorab für das Vertrauen in ihre Person bedankte: „Ich weiß, dass die Vorstände des ALM in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet haben und freue mich auf die Zusammenarbeit.“ Beikert versprach: „Ich werde Sie alle bestmöglich unterstützen.“

Ein Schwerpunkt der Arbeit des ALM e.V. heute wie in Zukunft wird neben Datenanalysen, Versorgungsforschung und der Positionierung in den Selbstverwaltungsgremien und den internen wie externen Arbeitsgruppen insbesondere die Kommunikation sein. „Wir sehen gerade jetzt in der Pandemie, wie wichtig es ist, hier als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen“, sagte ALM-Vorsitzender Dr. Michael Müller und Dr. Oliver Harzer, Sprecher der AG Kommunikation des ALM e.V. ergänzte: „Die Bürgerinnen und Bürger haben es verdient, von den jeweiligen Experten informiert zu werden. Diesem Anspruch werden wir auch in Zukunft verstärkt nachkommen.“

Quelle: ALM e.V.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

75 Jahre

KNF feiert Firmenjubiläum

KNF feiert sein Firmenjubiläum: Zum 75. Geburtstag erhalten wichtige Etappen der Firmengeschichte mit einem digitalen Chronik-Blog auf der Unternehmenswebsite eine besondere Ehrung.

mehr...