Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> BIOTECTID TEILT DEN ERFOLGREICHEN ABSCHLUSS DER ERSTEN KLINISCHEN STUDIE MIT

NewsBIOTECTID TEILT DEN ERFOLGREICHEN ABSCHLUSS DER ERSTEN KLINISCHEN STUDIE MIT

Die BIOTECTID GmbH, ein auf die Entwicklung und Herstellung hochspezialisierter Diagnostika fokussiertes Biotechnologieunternehmen, teilt den erfolgreichen Abschluss ihrer ersten Phase I/IIa-Studie mit einem firmeneigenen Antikörperfragment zur bildgebenden Diagnose von Gelenkrheuma (rheumatoider Arthritis) mit.

sep
sep
sep
sep

"Damit konnte ein in der Firmengeschichte der Biotectid GmbH wichtiger Meilenstein erreicht werden", erklärt Dr. Ullrich Pigla, Geschäftsführer des 1999 gegründeten Unternehmens. "Die aktuellen Daten dieser ersten klinischen Studie belegen eindrucksvoll, dass das neue In-Vivo-Diagnostikum erstmals eine objektive Diagnostik bei Gelenkbeschwerden erlaubt", so Dr. Ullrich Pigla weiter, "Die erwarteten Parameter hinsichtlich Qualität und Aussagekraft der diagnostischen Bilder wurden bei allen Untersuchungen erreicht bzw. übertroffen. Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement zu diesem ersten klinischen Erfolg geführt hat".

Bislang ist Rheumadiagnostik kompliziert und basiert unter anderem auf Befragung und Untersuchung durch Ärzte, Auswertung von Laborbefunden, Röntgenaufnahmen und weiteren klinischen Untersuchungen. Für die zeitnahe Wirksamkeitskontrolle der anschließend verordneten Therapien gibt es bislang noch keine sicheren Diagnose-Tools. So gibt es bei den hochwirksamen modernen Rheumatherapeutika bis zu 30% Therapieversager, also Patienten, die das Medikament ohne nachweisbare Wirkung verabreicht bekommen. "Mit unserem Diagnostikum lässt sich der Therapiefortschritt objektiv und frühzeitig messen, so dass Patienten optimal behandelt werden können", so Dr. Ullrich Pigla. Das EP1645 genannte Diagnostikum bindet an den CD4-Rezeptor auf T-Lymphozyten und kann über eine schwach radioaktive Markierung sichtbar gemacht werden. Damit können entzündete Gelenke über Szintigraphie und SPECT, also molekulare Bildgebungsverfahren, identifiziert werden. Bisherige Investoren der BIOTECTID, die im Jahr 2001 zu den Siegern im Businessplan- Wettbewerb Science4Life zählte, sind die IBG/GoodVent, die tbg/KfW sowie der Leipziger Beteiligungsfonds (LBIT).

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Schematische Darstellung Nervenzellen

Fatale TröpfchenZentraler Pathomechanismus bei Entstehung zweier neurodegenerativer Erkrankungen entdeckt

LMU-Wissenschaftler haben einen Mechanismus entschlüsselt, der bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und bei der Frontotemporalen Demenz (FTD) eine zentrale Rolle spielt.

…mehr
Sieben rundliche Zellen des Archaeums Pyrococcus furiosus heften an authentisches Martial eines schwarzen Rauchers mittels ihrer Flagellen an.

Besiedlung schwarzer RaucherLeben an der oberen Temperaturgrenze

Schwarze Raucher sind Kamine, durch die superheißes Wasser austritt. Sie kommen in der Tiefsee an Stellen vulkanischer Aktivität vor. Erstmals konnten Forscher der Universität Regensburg die Besiedlung der heißen Mineralien zeigen.

…mehr
Grafik Blutgefäß mit Erythrozyten und Ablagerungen

"Cholesterin des 21. Jahrhunderts"Risikofaktor Homocystein: Welche Wirkmechanismen liegen zugrunde?

Homocystein tritt zunehmend als neuer unabhängiger Risikofaktor für die Entwicklung von Atherosklerose in den Fokus der biomedizinischen Forschung. ForscherInnen der Uni Graz nutzen Hefezellen für die Erforschung des pathologischen Wirkmechanismus.

…mehr
Merck-Innovation-Center in Darmstadt

Fokus auf innovationsgetriebene GeschäfteVereinbarung unterzeichnet: Consumer Health von Merck geht an Procter & Gamble 

Merck hat eine Vereinbarung zum Verkauf seines globalen Consumer-Health-Geschäfts an Procter & Gamble (P&G) für rund 3,4 Mrd. € in bar unterzeichnet.

…mehr
Natürliches und modifiziertes AsqJ. (Bild: TU München)

Computersimulation von EnzymenNeue Optionen für die Wirkstoffherstellung

Ein Forscherteam der Technischen Universität München hat jetzt erstmals den molekularen Mechanismus des Enzyms AsqJ entschlüsselt. Einsatzmöglichkeiten sehen die Forscher beispielsweise in der Herstellung pharmazeutischer Wirkstoffe.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter