News

Chromaflo Technologies übernimmt Geschäftsbereich Colorants von Elementis B.V.

Chromaflo Technologies Corp., der größte unabhängige und globale Lieferant hochwertiger Farbmischsystem-Lösungen und Pigmentpräparationen für die Bereiche Farbe, Beschichtungen und duroplastische Kunststoffe, hat einen Vertrag mit Elementis B.V. geschlossen, nach dem Chromaflo Technologies B.V. die Elementis Colorant Produktlinie Tint-Ayd® übernimmt, die in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika vertrieben werden. Die Übernahme erfolgte offiziell am 13. Dezember 2012. Ein Kaufpreis wurde nicht mitgeteilt.

"Der Ankauf dieser Produktlinie von Elementis B.V. passt genau zu unsere Philosophie Colorants für anspruchsvolle industrielle Beschichtungen und Fassadenfarben auf den europäischen Märkten anzubieten", erklärt Scott Becker, Präsident und CEO von Chromaflo Technologies Corp. "Die Produktlinie Tint-Ayd® fügt sich in Europa ausgezeichnet in unsere bestehende Produktpalette ein, sodass den Kunden aus diesen Branchen ein noch besseres Angebot gemacht werden kann."

Die Herstellung wird von der im niederländischen Delden ansässigen Elementis B.V. zum Werk von Chromaflo Technologies in Maastricht übertragen. "Dieser Kauf ist wichtig für uns, und wir garantieren, dass der Übergang für unsere Kunden so reibungslos wie möglich verläuft", ergänzt Holger Spieckermann, der Geschäftsführer der Chromaflo Technologies B.V. "Hochwertige Produkte, zügige Lieferungen und überragender Kundendienst sind für uns Standard, den wir unseren neuen Kunden bieten."

Anzeige

"Wir engagieren uns dafür, die Erweiterung der Angebotspalette und der Dienstleistungen von Chromaflo Technologies zu unterstützen, damit die globalen Märkte für Beschichtungen optimal betreut werden. Dies ist der erste von mehreren Ankäufen und wir hoffen, das Tätigkeitsgebiet des Unternehmens zu vergrößern", sagt John Televantos, ein Partner bei Arsenal und Co-Leiter des Fachbereichs Industrielle Anwendungen bei Arsenal.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kreislaufwirtschaft

Bioplastik ist auch keine Lösung

Biologisch abbaubare Kunststoffe sind für die große Mehrheit deutscher Kompostierer Störstoffe – das ergab eine Umfrage der Deutschen Umwelthilfe bei deutschen Kompostierern. Auch gegen die Plastikvermüllung der Meere sei der Einsatz von Bioplastik...

mehr...
Anzeige

Ergonomie am Arbeitsplatz zahlt sich aus

Besonders in der Life-Science-Industrie bilden qualifizierte Mitarbeiter ein wesentliches Fundament. Informieren Sie sich über die Vorteile, die hier ergonomische Arbeitsplätze von item der Life-Science-Branche bringen: Jetzt mehr erfahren!

mehr...

Umweltschutz

Pharmazeutische Wirkstoffe in der Ostsee

Das Projekt CWPharma hat zum Ziel zum Thema "Arzneimittel in der Umwelt" Wissenslücken zu schließen. Dazu sollen im Ostseeraum u.a. Emissionen aus Pharmaindustrie, Krankenhäusern, Mülldeponien, Fisch- und Geflügelfarmen und kommunalen Kläranlagen...

mehr...
Anzeige
Anzeige