Cleanzone 2015

Produktspektrum um Sauberraum und technische Sauberkeit erweitert

Das Thema technische Sauberkeit und Bauteilereinigung gewinnt auf der Cleanzone an Bedeutung. Erstmals präsentiert sich dort das Cleaning Excellence Center Leonberg (CEC), ein Kompetenznetzwerk, das sich das Thema Sauberraum auf die Fahne geschrieben hat.

Raum zum Austausch auf der Cleanzone. (©Messe Frankfurt / Sandra Gätke)

Die internationale Fachmesse mit Kongress für Reinraumtechnologie findet am 27. und 28. Oktober 2015 in Frankfurt am Main statt. Ruth Lorenz, Bereichsleiterin Technology & Production bei der Messe Frankfurt, freut sich über diese Bereicherung der Cleanzone: „Mit dem Thema technische Sauberkeit erweitern wir das Produktspektrum der Cleanzone um einen wichtigen Bereich der Produktion in sauberkeitsrelevanter Umgebung. Die Besucher der Cleanzone können sich so noch umfassender informieren, welche Reinheitsstufe für ihr Produkt am geeignetsten ist.“

Den Fachbesucher erwartet zum Thema technische Sauberkeit eine gute Mischung an Ausstellern aus den Bereichen Anlagenbau, Analytik, Labortechnik sowie Messinstrumente. Mit dabei sind bisher Clean Controlling, LPW High Purity, Nerling Systemräume und die Maschinenfabrik Heute. Abgerundet wird der Gemeinschaftsstand von einer Präsentation des Fraunhofer Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA). Christian Siegert, Geschäftsleiter des CEC, begründet, warum sich das Kompetenznetzwerk erstmals auf der Cleanzone präsentiert: „Wer Produkte herstellt, muss sich kontinuierlich fortbilden. Was benötigt man? Einen Reinraum? Reicht ein Sauberraum? Welche Reinigungsmethode passt zum Produkt? Die Cleanzone als Branchentreffpunkt ist hierfür ideal. Man kann sich umfassend informieren und mit Herstellern in Kontakt treten.“

Anzeige

Grundsätzlich geht es sowohl im Reinraum als auch im Sauberraum darum, reine Zustände zu erhalten und über den gesamten Produktionsprozess ein Bewusstsein dafür zu schaffen. Die Ansprüche im Sauberraum sind geringer, vor allem in Bezug auf die Partikelgröße. Daher kann man beispielsweise im Sauberraum auf Schleusensysteme oder spezielle Reinraumbekleidung verzichten. Der Sauberraum ist in der Regel ein abgetrennter Raum mit einem Belüftungssystem. In der Automobilindustrie haben die Weiterentwicklungen in der Motorentechnik in den letzten Jahren dazu geführt, dass die Anforderungen an die technische Sauberkeit immer höher wurden. Bereits kleinste Partikel können zu Ausfällen führen oder ein Fingerabdruck auf einer Platine einen Kurzschluss auslösen. Durch die Entwicklung in der Automobilindustrie und die daraus resultierende Richtlinie VDA 19 Teil 1 und 2 ist Deutschland Vorreiter im Bereich technische Sauberkeit.

Zur Cleanzone 2015 präsentieren sich rund 80 Aussteller. Das Produktangebot umfasst Bau und Planung, Klima- und Lüftungstechnik, Verbrauchsmaterialien und Bekleidung, Monitoring und Qualitätskontrolle sowie Aus- und Weiterbildung.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige