News

Evonik schließt Erwerb der hanse chemie-Gruppe ab

Evonik Industries hat die Transaktion zum Erwerb der hanse chemie-Gruppe, bestehend aus der hanse chemie AG und der nanoresins AG, am 12. Mai abgeschlossen. Mit dieser Akquisition erhält Evonik die Möglichkeit, rasch in weitere Märkte für Spezialanwendungen der Silikonchemie vorzudringen. Der Kaufvertrag wurde Ende März unterschrieben; über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. Die hanse chemie-Gruppe hat mit ca. 100 Mitarbeitern ihren Stammsitz in Geesthacht bei Hamburg. Hier werden hochwertige Komponenten und Rohstoffe für die Herstellung von z. B. Dicht- und Klebstoffen sowie Form- und Vergussmassen produziert. Hiermit fügt sich die Gruppe ausgezeichnet in die Aktivitäten der Evonik Industries ein, mit denen die Megatrends Ressourceneffizienz und Globalisierung von Technologien adressiert werden.

Die Produkte der hanse-chemie-Gruppe finden ihre finale Anwendung u.a. im Baubereich, dem Automobilbau, der Dentaltechnik und in Windkraft- und Photovoltaikanlagen. Der größere Teil der Geschäfte wird in das Geschäftsgebiet Interface & Performance eingegliedert, das mit Silikon-Spezialitäten verschiedene industrielle Märkte bearbeitet. Die Aktivitäten in der Lack- und Farbenindustrie, insbesondere mit Nanocomposites auf Basis extrem feinteiliger Kieselsäure, werden zukünftig von dem Geschäftsgebiet Coating Additives wahrgenommen. Nanocomposites werden in Lacken und Farben hauptsächlich eingesetzt, um deren Oberflächenhärte zu verbessern und so eine erhöhte Kratzfestigkeit ohne Transparenzverlust zu erzielen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Integriertes Datenmanagement

Ihre im Labor erzeugten Daten können Sie sicher und strukturiert in einem System sammeln. NEC und labfolder bieten ein Mittel für die effiziente Verwaltung großer wissenschaftlicher Datensätze an.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Integriertes Datenmanagement
Die Herausforderung bei der Digitalisierung des Laboralltags besteht im Wechsel von Papierlaborbüchern und Computerdateien zu einer Datenmanagementsoftware, die große Datensätze strukturiert innerhalb eines einzigen Systems sammelt.

Zum Highlight der Woche...