News

Heraeus erwirbt das Quarzgeschäft von Saint-Gobain Quartz Ltd.

Mit dem Erwerb des Quarzglas-Blockmaterial- und Spectrosil® Geschäfts, der in Wallsend, Großbritannien ansässigen Saint-Gobain Quartz Ltd. baut der Konzernbereich Heraeus Quarzglas seine Technologieführerschaft in der Herstellung und Verarbeitung von hochreinem Quarzglas aus. Die Transaktion wurde am 31. Oktober 2008 abgeschlossen. Die Akquisition umfasst drei ehemalige Saint-Gobain Quartz Standorte in Korea, Japan und Großbritannien mit rund 125 Mitarbeitern und Verkaufsaktivitäten in Nordamerika. Die neue Gesellschaft firmiert unter dem Namen Heraeus Quartz UK Ltd.. Am Standort Wallsend, Großbritannien werden flammengeschmolzene Quarzglas-Blockmaterialien gefertigt, die u. a. zur Herstellung von Single-Wafer-Produkten eingesetzt werden. Darüber hinaus umfasst die Akquisition optische synthetische Quarzmaterialien, die unter dem Markennamen Spectrosil® vertrieben werden. Wolfgang Stang, Geschäftsführer Heraeus Quarzglas, erklärt: "Quarzglas-Blockmaterial ist ein wichtiges Ausgangsmaterial für die Herstellung von Flanschen und Ringen, die für den 300 mm-Halbleiterfertigungsprozess benötigt werden. Durch den Kauf des Quarzgeschäfts von Saint-Gobain Quartz Ltd. schließen wir die Lücke im Produktportfolio bei großformatigen Zylinder- und Blockmaterialien kurzfristig und erweitern gleichzeitig unser Produktspektrum. Weiterhin unterstützt diese Akquisition unsere Strategie einer stärkeren Präsenz in den asiatischen Märkten. Wir ermöglichen damit unseren Joint Venture Partnern Shin Etsu Quartz Products (SQP) und Young Shin Quartz (YSQ) den Zugang zu neuen strategischen Kunden."

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Weltmalariatag 2014

Mit UV-Licht Leben retten

Heraeus liefert für die synthetische Herstellung des Malaria-Gegenmittels Artemisinin UV-Lampen. In Afrika stirbt jede Minute ein Kind an Malaria. An der Tropenkrankheit erkranken jedes Jahr über 200 Millionen Menschen. Das Problem: Es fehlen...

mehr...
Anzeige