Katalysatorenportfolio erweitert

Evonik hat den Kauf von Monarch Catalyst erfolgreich abgeschlossen

Evonik Industries AG, Essen, hat am 5. Juni 2015 den im März 2015 vereinbarten Kauf der Monarch Catalyst Pvt. Ltd., Dombivli (Indien), abgeschlossen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Das Unternehmen mit seinen ca. 300 Mitarbeitern wird in Evonik Catalysts India Pvt. Ltd. umbenannt. Die Evonik Katalysatoraktivitäten in Indien werden in diesem Unternehmen gebündelt.

Das Geschäftsgebiet Katalysatoren von Evonik gehört zu den global führenden Anbietern von Spezialkatalysatoren, kundenspezifischen Katalysatoren und Katalysatorkomponenten für die Marktsegmente Life Sciences & Fine Chemicals, Industrial & Petrochemicals und Polyolefines. Die weltweiten Aktivitäten von Monarch im Bereich Öl- und Fetthydrierkatalysatoren erweitern das Katalysatorenportfolio von Evonik. Ebenso wird die Marktposition von Evonik bei aktivierten Metallkatalysatoren und Edelmetallkatalysatoren in Indien und im asiatischen Markt gestärkt. Die bisherigen Kunden von Monarch werden weiterhin über die bewährten Vertriebswege bedient.

Patrik Wohlhauser, Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstandes von Evonik Industries, sieht diese Akquisition als eine gute Gelegenheit zur Verstärkung des Katalysatorgeschäftes in der Wachstumsregion Asien. „Das Geschäftsgebiet Katalysatoren ist ein Kerngeschäft im Segment Resource Efficiency. Mit dem gezielten Zukauf erweitern wir unsere Kompetenzen in Innovation und um das Angebot an Produkten und Technologien für unsere Kunden, um deren Prozesse und Produkte effizienter zu machen“, kommentiert Wohlhauser. „Der Zeitpunkt der Akquisition passt auch gut zu den Veränderungen in Indien, wo die neue politische Führung wieder auf mehr Wirtschaftswachstum und das große Entwicklungspotenzial des Subkontinents setzt“, erklärt Wohlhauser.

Anzeige

„Mit dem Geschäft von Monarch mit Öl- und Fetthydrierkatalysatoren werden wir zu einem der global führenden Anbieter in diesem Wachstumsmarkt“, sagt Dr. Wilfried Eul, Leiter des Evonik Geschäftsgebietes Katalysatoren. „Mit dem neuen Produktionsstandort in der Nähe von Mumbai können wir unsere Kunden insbesondere im Marktsegment Life Sciences & Fine Chemicals in Indien und generell im Wachstumsmarkt Asien deutlich besser bedienen“, erklärt Eul. Zum Evonik Produktionsnetzwerk für Katalysatoren gehören die deutschen Standorte in Hanau, Marl und Rheinfelden sowie Calvert City (KY/ USA), Americana (Brasilien), Tsukuba (Japan), Shanghai (China) und eine weitere Lohnfertigung für Edelmetallkatalysatoren in Indien.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Nanotechnologie

Neue Einblicke in chemische Reaktionen

80 % aller Produkte der chemischen Industrie werden mit Katalyseverfahren hergestellt. Auch in der Energieumwandlung und Abgasreinigung ist Katalyse unverzichtbar. Entsprechend wichtig ist, dass diese Verfahren möglichst schnell und effizient...

mehr...