News

Neuer Standort für Sartorius Stedim Systems

Die Sartorius Stedim Systems GmbH, eine Tochtergesellschaft der Sartorius Stedim Biotech (SSB), optimiert ihre Produktionsabläufe und erweitert ihre Kapazitäten insbesondere aufgrund der steigenden Nachfrage nach Einweg-Bioreaktoren. Der Biotech-Zulieferer will bislang getrennte Arbeitsbereiche und Produktionsflächen zur Ablaufoptimierung zusammenführen und wird deshalb ein neu zu errichtendes Gebäude im Industriegebiet der Stadt Guxhagen beziehen. Der entsprechende Mietvertrag wurde am 10. Dezember von Volker Niebel, Verwaltungsratsmitglied der Sartorius Stedim Biotech, Hans-Peter Casel, Geschäftsführer der Sartorius Stedim Systems, und Karl Kördel, Geschäftsführer der Investorfirma Robos GmbH, Guxhagen, unterzeichnet. Am derzeitigen Standort der Gesellschaft im nordhessischen Melsungen, das rund 20 km von Guxhagen entfernt liegt, waren die Wachstumsmöglichkeiten weitgehend ausgeschöpft. Die Kosten für die Baumaßnahme werden sich auf rund 14 Mio. Euro für den Investor belaufen. Der Baubeginn soll im Frühjahr 2011 erfolgen, der Umzug der Gesellschaft ist für das erste Quartal 2012 geplant.

Hans-Peter Casel, Geschäftsführer der Sartorius Stedim Systems GmbH.

Das neue Gebäude wird im Auftrag der Robos GmbH, einer Vermietungsgesellschaft des in Guxhagen ansässigen Speditionsunternehmens Heinrich Kördel, errichtet und von Sartorius Stedim Systems langjährig gemietet. Mit rund 8600 Quadratmetern stellt der Neubau eine Erweiterung der Büro und Produktionsfläche von rund 50 % im Vergleich zum derzeitigen, 5700 Quadratmeter großen Standort von Sartorius Stedim Systems in Melsungen dar. Er umfasst eine eingeschossige große Produktionshalle mit angeschlossenem Lager, Wareneingang und Werkstatt sowie einen modernen Bürotrakt. Der neue Standort ist direkt an Autobahn A7 gelegen, 10 km von Kassel und 60 km von Göttingen entfernt.

Anzeige

"Wir freuen uns mit der Firma Robos einen kompetenten Partner und Investor für unser Bauvorhaben gefunden zu haben. Der Neubau in Guxhagen schafft ganz neue Produktionsbedingungen. Wir werden die Prozessabläufe deutlich optimieren und die Zusammenarbeit einzelner Bereiche verbessern können", erklärte Geschäftsführer Hans-Peter Casel. "Darüber hinaus stellt der neue Standort auch für unsere Mitarbeiter, die überwiegend regional ansässig sind, eine gute Lösung dar", so Casel weiter. Die Vertragsunterzeichnung erfolgte im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft. So waren der 1. Kreisbeigeordnete des Schwalm-Eder-Kreises, Winfried Becker, der Bürgermeister der Gemeinde Guxhagen, Edgar Slawik, sowie Hans Georg Korell vom Kreisausschuss der Wirtschaftsförderung während der Vertragsunterzeichnung im Melsunger Architekturbüro von Wilmar Rüttger zugegen. Sartorius Stedim Biotech ist im Bereich der Fermentation ein international führender Anbieter. Die Konzerngesellschaft Sartorius Stedim Systems stellt Fermenter und Bioreaktoren, Filtrationsanlagen sowie weiteres Equipment für Kunden aus der biopharmazeutischen Industrie her und beschäftigt derzeit rund 220 Mitarbeiter. Vor ihrer Akquisition durch Sartorius im Jahr 2000 gehörte die Gesellschaft zum B. Braun-Konzern.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige