News

Physik Instrumente (PI) wird Supply Chain Partner von Carl Zeiss

Das Karlsruher Unternehmen Physik Instrumente (PI) ist zum "Supply Chain Partner" von Carl Zeiss SMT, dem weltweit führenden Hersteller von optischen Systemen zur Chipproduktion, ernannt worden. PI liefert mechatronische Bauelemente für die Lithographieoptiken von Carl Zeiss SMT. PI ist seit über 18 Jahren Lieferant für Carl Zeiss und unterstützt mit seinem Know-how sowie initiativ betriebenen Entwicklungen die Produkte des Unternehmensbereichs Halbleitertechnik. Peter Schlindwein, Leiter des Supply Chain Managements (Einkauf und Lieferantenbetreuung), unterstrich die Bedeutung des Supply Chain Partner Programms: "Seit nunmehr drei Jahren entwickeln wir strategische Lieferanten zu Supply Chain Partnern. Dafür haben wir umfassende Kriterien festgelegt, wie zum Beispiel den Abschluss eines umfänglichen Rahmenvertrags, Pläne zur Kostenreduzierung, Notfallpläne und vielfältige operative Leistungsziele". Dr. Karl Spanner, Geschäftsführer von PI, ergänzte: "Natürlich erfüllt uns die Verleihung dieses Status mit Stolz. Wir sehen darin die Anerkennung der geleisteten Arbeit, um die hohen Anforderungen der Carl Zeiss SMT AG hinsichtlich Qualität und Liefertreue kontinuierlich zu erfüllen. Der "Supply Chain Partner" trägt dies nach außen und wird sicherlich weltweit als Auszeichnung wahrgenommen." PI ist bislang der sechste Lieferant, der in den Rang eines Supply Chain Partners von Carl Zeiss SMT erhoben wurde.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige