Labo Online - Analytic, Labortechnik, Life Sciences
Home> Wirtschaft + Wissenschaft> Archiv> Rekord-Jahr für STEMMER IMAGING

NewsRekord-Jahr für STEMMER IMAGING

sep
sep
sep
sep
News: Rekord-Jahr für STEMMER IMAGING

Die Geschäftsjahre von STEMMER IMAGING enden traditionell am 30. Juni. Die Bilanz des aktuell abgelaufenen Jahres stellt alle bisherigen Ergebnisse deutlich in den Schatten.

Angesichts der schwierigen, extrem unklaren wirtschaftlichen Gesamtsituation im Sommer 2010 wurde das Umsatzziel der deutschen STEMMER IMAGING-Niederlassung für den Zeitraum bis Juni 2011 für damalige Verhältnisse vorsichtig optimistisch angelegt. Der tatsächlich erzielte Umsatz lag nun bei über 36 Mio. Euro, was einer Steigerung von deutlich über 50 % zum Vorjahr entspricht und auch markant über der vom VDMA kommunizierten Branchenentwicklung liegt. Ein ähnliches Bild ergab sich im Gesamtergebnis der vier europäischen Niederlassungen von STEMMER IMAGING, wo die Zielsetzung mit über 55 Mio. Euro ebenfalls mehr als deutlich übertroffen werden konnte.

Christof Zollitsch, Geschäftsführer der deutschen Muttergesellschaft, führt diese unerwartet positive Entwicklung auch auf die konjunkturelle Entwicklung in Deutschland, Europa und der Welt zurück. Er betont jedoch: "Man muss ein vorliegendes positives Umfeld auch nutzen können! Wir haben unsere Vertriebsaktivitäten in der Krisenzeit erheblich intensiviert und konnten so in Folge in unterschiedlichen Märkten viele neue Projekte und Anwendungen für uns gewinnen."

Ganz wesentlichen Anteil am überdurchschnittlichen Unternehmenserfolg habe aus seiner Sicht zudem auch die Tatsache, dass STEMMER IMAGING während der damaligen Krise mit deutlichem Umsatzrückgang den vorhandenen Mitarbeiterstamm gehalten und später sogar noch ausgebaut habe. "Weitere Investitionen wie zum Beispiel in unser Logistikzentrum, ein neues Schulungszentrum und weitere neue Räumlichkeiten sowie eine ausgewogene Einkaufs- und Lagerhaltungs-Strategie haben beim einsetzenden Wiederaufschwung dann dazu geführt, dass wir von der starken Nachfrage extrem profitieren konnten." Für viele Bildverarbeitungs-Anwender sei in dieser Phase die Zuverlässigkeit von STEMMER IMAGING als Lieferant ihrer Technologie ein ganz wesentliches Argument gewesen, interpretiert Zollitsch rückblickend.

An eine Wiederholung oder gar eine weitere Fortsetzung der erreichten Steigerung im Geschäftsjahr 2011/12 glaubt Zollitsch nicht: ¿Prognosen des VDMA und anderer Organisationen sagen zwar weiterhin ein stabiles Wachstum voraus, von dem STEMMER IMAGING als wesentlicher Player am Bildverarbeitungs-Markt auch weiterhin stark profitieren sollte. Die letztjährige Frequenz an Neuprojekten bei unseren Kunden lässt sich in diesem Jahr aber sicher nicht wiederholen, daher haben wir uns für das neue Geschäftsjahr einen realistisch ambitionierten Umsatz-Forecast gesetzt, der auf der aktuellen Marktentwicklung beruht.¿ Oberste Priorität für 2011/12 habe nach Zollitschs Worten: "Wir wollen sicherstellen, dass wir die Anforderungen unserer Kunden weiterhin voll erfüllen können. Das Know-how der vorhandenen Mitarbeiter und der Service, den wir unseren Kunden auf dieser Basis bieten können, sowie das europaweit umfangreichste Programm an Bildverarbeitungs-Technologie wird uns dabei helfen, dieses Ziel zu realisieren."

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Kooperation zwischen VRmagic und Stemmer Imaging: 10 Jahre Vertriebspartnerschaft

Kooperation zwischen VRmagic und Stemmer...10 Jahre Vertriebspartnerschaft

Ein rundes Jubiläum können VRmagic und Stemmer Imaging in diesem Jahr begehen: Seit nunmehr 10 Jahren werden Produkte des deutschen Kameraherstellers über Europas größten Technologielieferanten für industrielle Bildverarbeitung vertrieben.

…mehr
Christof Zollitsch

Stemmer Imaging mit RekordergebnisErstmals über 80 Millionen Euro Umsatz

Im Kalenderjahr 2015 erzielte der Bildverarbeitungs-Technologielieferant Stemmer Imaging einen Umsatz von 81,3 Millionen Euro und damit das beste Ergebnis der bisherigen Firmengeschichte.

…mehr

Weitere Beiträge in dieser Rubrik

Schematische Darstellung Nervenzellen

Fatale TröpfchenZentraler Pathomechanismus bei Entstehung zweier neurodegenerativer Erkrankungen entdeckt

LMU-Wissenschaftler haben einen Mechanismus entschlüsselt, der bei der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) und bei der Frontotemporalen Demenz (FTD) eine zentrale Rolle spielt.

…mehr
Sieben rundliche Zellen des Archaeums Pyrococcus furiosus heften an authentisches Martial eines schwarzen Rauchers mittels ihrer Flagellen an.

Besiedlung schwarzer RaucherLeben an der oberen Temperaturgrenze

Schwarze Raucher sind Kamine, durch die superheißes Wasser austritt. Sie kommen in der Tiefsee an Stellen vulkanischer Aktivität vor. Erstmals konnten Forscher der Universität Regensburg die Besiedlung der heißen Mineralien zeigen.

…mehr
Grafik Blutgefäß mit Erythrozyten und Ablagerungen

"Cholesterin des 21. Jahrhunderts"Risikofaktor Homocystein: Welche Wirkmechanismen liegen zugrunde?

Homocystein tritt zunehmend als neuer unabhängiger Risikofaktor für die Entwicklung von Atherosklerose in den Fokus der biomedizinischen Forschung. ForscherInnen der Uni Graz nutzen Hefezellen für die Erforschung des pathologischen Wirkmechanismus.

…mehr
Anzeige

Mediadaten 2018

LABO Einkaufsführer

Produktkataloge bei LABO

Produktkataloge zum Blättern


Hier finden Sie aktuelle Blätter-Kataloge von Herstellern aus der Branche. Einfach durchblättern oder gezielt nach Stichwort suchen!

Anzeige

LABO Web-Guide 2016 als E-Paper

LABO Web-Guide 2016

Web-Guide 2016


- Stichwortregister

- Firmenscreenshots

-Interessante Webadressen aus dem Labor

Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Jetzt den LABO Newsletter abonnieren

LABO Newsletter abonnieren

Der kostenlose LABO Newsletter informiert Sie wöchentlich über neue Produkte, Lösungen, Technologietrends und Innovationen aus der Branche sowie Unternehmensnachrichten und Personalmeldungen.

LABO bei Facebook und Twitter