News

Sartorius setzt erfolgreiche Entwicklung weiter fort

Der Sartorius Konzern hat seine erfolgreiche Entwicklung im ersten Halbjahr 2007 fortgesetzt. Auch ohne den erstmaligen Einbezug der französischen Stedim S.A. hat der Konzern seinen Auftragseingang, Umsatz und Ertrag erneut gesteigert. Zu dem positiven Ergebnis trugen beide Sparten sowie alle Geschäftsregionen des Unternehmens bei. Insbesondere das Geschäft mit Einweg-Produkten für biotechnologische Anwendungen sowie das Geschäft mit industrieller Wägetechnik entwickelten sich mit zweistelligen Wachstumsraten beim Umsatz und Auftragseingang besonders erfreulich. Auf pro forma Basis, d.h. unter rechnerischem Einbezug von Stedim, stieg der Auftragseingang des Konzerns in den ersten 6 Monaten um 8,6 % auf 331,6 Mio. Euro (Vorjahr: ohne Stedim 261,3 Mio. Euro, pro forma 305,4 Mio. Euro). Währungsbereinigt entspricht dies einem Plus von pro forma 11,4 %. Der Umsatz des Konzerns betrug im ersten Halbjahr 2007 pro forma 312,2 Mio. Euro (Vorjahr: ohne Stedim 257,1 Mio. Euro, pro forma 302,9 Mio. Euro). Dies entspricht einer Steigerung von pro forma 3,1 % bzw. währungsbereinigt 5,5 %. Starke Umsatzzuwächse erzielte Sartorius hierbei in den Regionen Nordamerika und Asien Pazifik. In Europa wurde ein moderates Wachstum erreicht. Ohne den Einbezug von Stedim lag das währungsbereinigte Wachstum im Konzern bei 12,4 % im Auftragseingang und 5,6 % im Umsatz. Das EBITA des Konzerns erhöhte sich auf 24,4 Mio. Euro nach 22,0 Mio. Euro im Vorjahr. Auf pro forma Basis liegt der Ertrag auf einem deutlich höheren Niveau und beträgt um Sonderaufwendungen bereinigt 29,9 Mio. Euro nach 29,5 Mio. Euro im Vorjahr. Die operative EBITA-Marge beträgt damit pro forma 9,6 % (Vorjahr: 9,7 %). Durch den Zusammenschluss unserer Biotechnologiesparte mit Stedim heben wir den Konzern auf ein neues Umsatz- und Ertragsniveau, kommentierte Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender der Sartorius AG, den ersten Zwischenbericht nach Abschluss der Stedim-Transaktion. Für 2007 erwarten wir einen pro forma Umsatz von mehr als 25 % über dem Ist-Umsatz 2006 und einen operativen pro forma Ertrag von mehr als 50 % über dem Ist-Ertrag 2006. Insgesamt ist das Jahr 2007 bei Sartorius durch das Leitbild Beschleunigung geprägt. Neben zentralen strategischen Schritten wie dem Zusammenschluss der Biotechnologiesparte mit der börsennotierten Stedim und der Akquisition des Kunststoffverarbeiters toha-plast, wurden die Erweiterung der Laborkapazitäten in Göttingen sowie der Ausbau des Konzernstandortes in Peking in der ersten Jahreshälfte abgeschlossen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige